Strassenverkehr
Am Montagmorgen müssen Autofahrer mit Glatteis auf Aargauer Strassen rechnen

Der Wetterdienst Meteonews warnt erneut vor Eisglätte durch Schnee und gefrierenden Regen. Noch ist die Gefahr nicht gebannt und die Strassen können sich nach wie vor schnell in Rutschpartien verwandeln.

Christine Fürst
Merken
Drucken
Teilen
Am Montagmorgen könnte es auf Aargauer Strassen glatt sein.

Am Montagmorgen könnte es auf Aargauer Strassen glatt sein.

Keystone

«Am Abend und in der ersten Nachthälfte kann es nach wie vor Eisregen geben», sagt Felix Baum von Meteonews. Weil aber im Laufe der Nacht in der Höhe deutlich kühlere Luft einströme, der Föhn zusammenbreche und in Bodennähe die Luft nach wie vor kühl bleibe, werde das Risiko von vereisendem Regen kleiner. «In der zweiten Nachthälfte könnte es im Aargau ein wenig Schnee geben.»

Am Montagmorgen sei mit einer akuten Glättegefahr und prekären Strassenverhältnissen zu rechnen. Man solle deshalb den Fahrstil den Strassenverhältnissen anpassen. So wie in der Nacht auf Sonntag werde es jedoch nicht mehr sein. Denn: «Eisregen ist im Winter grundsätzlich immer möglich, doch Eisregen im Ausmass der vergangenen Nacht ist sehr selten und kein alljährliches Ereignis», sagt Baum weiter. Er schätzt, dass dieses Ereignis in zehn Jahren zwei- bis dreimal vorkomme.

Am Montag können die Temperaturen die Nullgrad-Grenze ein wenig übersteigen, jedoch minim. Der Dienstag und der Mittwoch werden gemäss Baum deutlich freundlicher und zum Teil auch sonnig.