Damals im Aargau

Als in Kölliken die erste Schweizer Autobahn-Tankstelle eröffnete – und warum daneben ein Bahnwagen stand

Als in Kölliken die erste Autobahntankstelle eröffnete – und warum daneben ein Bahnwagen stand

Die SRF-Sendung «Antenne» berichtete am 17. August 1967 über die Eröffnung.

1967 eröffnete in Kölliken die erste Tankstelle an einer Autobahn. Ob es das überhaupt braucht, darüber wurde damals noch diskutiert. Auch darüber, ob es dazu jeweils ein Restaurant geben soll. Neben der neuen Tankstelle in Kölliken stand sinnigerweise ein Speisewagen der SBB.

Tag und Nacht geöffnet und trotzdem nicht teurer. Die Tankstelle an der damaligen N1 auf dem Gemeindegebiet von Kölliken war ein Novum, als sie am 16. August 1967 eröffnete. Als erste Tankstelle an einer Schweizer Autobahn.

Was heute selbstverständlich ist, wurde damals kontrovers diskutiert. Anlässlich der Eröffnung versammelten sich bei der Autobahntankstelle Vertreter von Bund und Kantonen, Unternehmer- und Fachverbänden, um «die Notwendigkeit von Nebenbetrieben an Autobahnen» zu diskutieren, wie es im Beitrag der SRF-Sendung «Antenne» vom 17. August 1967 heisst.

Sind «Erfrischungsräume» Restaurants – mit Alkoholausschank?

Laut Gesetz waren auch «Erfrischungsräume» möglich. Was dies genau heisst, galt es zu definieren. Laut dem damaligen Chefredaktor der Handelszeitung, Arthur Grüninger, der in dem Beitrag interviewt wird, waren die Anwesenden mehrheitlich «der Meinung, dass ein paar rechte Restaurants entstehen sollen». Gar mit Alkoholausschank – «damit diese Restaurants auch rentieren können».

In Kölliken stand ironischerweise anfangs ein Speisewagen der SBB neben der Tankstelle. Als erstes improvisiertes Restaurant. Oder wie es der Sprecher im Beitrag formulierte: «Und da spricht man immer wieder vom Konkurrenzkampf zwischen Schiene und Strasse» ...

Meistgesehen

Artboard 1