Yvonne Feri übernimmt die Geschäftsführung des Verbands alleinerziehende Mütter und Väter (SVAMV). Dies teilt der Verband in einer Medienmittelung mit. Die SP-Nationalrätin aus Wettingen agierte seit 2018 als Interimspräsidentin des Verbandes, der seinen Sitz in Bern hat.

An der Versammlung wählten die Mitglieder gleichzeitig Johann Wetter zum neuen Präsidenten. Neu in den Vorstand gewählt wurden Chantal Ryf, Roger Baumeler und Thomas Schlickenrieder. Seit 35 Jahren setzt sich der SVAMV für gute Rahmenbedingungen von Einelternfamilien in der Gesellschaft ein. «Mit Information, Sensibilisierung und Vernetzung engagiert sich der SVAMV unter anderem für mehr finanzielle Sicherheit und Familienzeit für Einelternfamilien», heisst es in der Mitteilung.

Aktuelle Schwerpunktthemen seien die Armut, die elterliche Verantwortung im Familienrecht, die Integration in Beruf und Arbeitsmarkt und die Steuern, die eng miteinander verflochten sind. (AZ)