Kurz-Interview

AKB-Chef Pascal Koradi tritt zurück: «Selbstverständlich habe ich den Entscheid gefällt»

Pascal Koradi: «Das Wichtigste ist das Vertrauen»

Pascal Koradi: «Das Wichtigste ist das Vertrauen»

AKB-CEO am Dienstag über die Gründe für seinen Rücktritt.  Nach dem Rücktritt von Post-Chefin Susanne Ruoff und der gesamten Postauto-Geschäftsleitung löst der Postauto-Skandal einen weiteren Abgang aus: der ehemalige Post-Finanzchef Pascal Koradi nimmt den Hut bei der Aargauer Kantonalbank, wo er zwei Jahre lang Direktionspräsident war. Gegenüber Tele M1 gab er ein kurzes Interview.

Einen Tag nach der Publikation des Untersuchungsberichts im Postauto-Skandal kündigt Pascal Koradi seinen Posten als Direktionspräsident der Aargauischen Kantonalbank (AKB). Nun äussert er sich vor der Kamera zu seinem Entscheid.

Knapp zwei Jahre lang war Pascal Koradi Chef der Aargauischen Kantonalbank. Nun ist Koradi zurückgetreten. Auslöser war die Publikation des Untersuchungsberichts zum Postauto-Skandal. E-Mails, die Koradi als damaliger Finanzchef der Post schrieb und die im Bericht auftauchen, warfen die Frage auf, ob er über die Machenschaften rund um die Praxis der Gewinnverschleierung informiert gewesen ist. 

Genau das streitet Koradi vehement ab. Trotzdem ist er zurückgetreten. «Das Wichtigste ist das Vertrauen», verteidigt er sich im Kurzinterview mit "TeleM1" und verweist auf die Reputation seines Arbeitgebers, der AKB. Es sei seine Aufgabe, seine Mitarbeiter zu schützen. Diese nimmt er mit seinem Rücktritt ebenso wie die AKB als Unternehmen aus der Schusslinie der Kritiker. 

War dies sein alleiniger Entscheid oder hat der Bankrat, der am Montagabend tagte, nachgeholfen? Auf diese Frage antwortet Koradi: "Selbstverständlich habe ich diesen Entscheid zu tragen, und dazu stehe ich." (pz)

AKB-Chef Pascal Koradi geht: «Eine Email wurde ihm zum Verhängnis»

AKB-Chef Pascal Koradi geht: «Eine Email wurde ihm zum Verhängnis»

Nach dem Rücktritt von Post-Chefin Susanne Ruoff und der gesamten Postauto-Geschäftsleitung löst der Postauto-Skandal einen weiteren Abgang aus: der ehemalige Post-Finanzchef Pascal Koradi nimmt den Hut bei der Aargauer Kantonalbank, wo er zwei Jahre lang Direktionspräsident war. Was ist ihm zum Verhängnis geworden? Welche Rolle spielte der Bankrat? Und wie geht es jetzt weiter bei der AKB? Die Analyse von Rolf Cavalli, Nordwestschweiz-Chefredaktor ad interim.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1