Trockenheit
Absolutes Feuerverbot? Diese Aargauer Gemeinden sind dem Kanton einen Schritt voraus

Wegen Trockenheit und Hitze erlassen immer mehr Aargauer Gemeinden zusätzliche Feuer- und Feuerwerksverbote. Während in den einen gar nicht mehr gefeuert werden darf, mahnen andere nur zu besonderer Vorsicht. Die Übersicht.

Drucken
Teilen
Grillieren im Wald und in Nähe der Waldrände ist wegen der derzeitigen Trockenheit verboten.

Grillieren im Wald und in Nähe der Waldrände ist wegen der derzeitigen Trockenheit verboten.

Fabienne Tanoa

Wegen der grossen Trockenheit hat der Kanton am 26. Juli die Gefahrenstufe hinsichtlich von Waldbränden auf 4 von 5 erhöht. Dabei wurde ein Feuerverbot in den Wäldern sowie im Abstand von 200 Metern zu Waldrändern erlassen.

Einige Gemeinden sind strenger als der Kanton. Dieser liess Ende letzte Woche noch ausrichten, es ändere sich wahrscheinlich nichts mehr bis zum 1. August. Gemäss AZ-Informationen findet heute allerdings eine erneute Sitzung zum Thema statt. Gut möglich, dass der Kanton also doch noch ein generelles Feuerverbot erlässt.

Anmerkung! Der Kanton hat noch am gleichen Tag, an dem dieser Artikel veröffentlicht wurde, ein absolutes Feuer- und Feuerwerksverbot für den gesamten Aargau angekündigt.

Inzwischen haben immer mehr Gemeinden sich dazu entschieden, mit Blick auf die anstehende Bundesfeier von sich aus ein Feuerwerksverbot zu erlassen. Auch zusätzliche Feuerverbote kamen hinzu. Doch wo darf man jetzt überhaupt noch Feuer machen und wo nicht? Und gelten die Verbote auch für den eigenen Garten? Wir geben Ihnen den Durchblick.

Feuerwerksverbote

Einige Gemeinden haben zusätzlich zum Feuerverbot des Kantons ein absolutes Feuerwerksverbot für Feuerwerk jeglicher Art erlassen, auf weitere Feuerverbote jedoch verzichtet oder Ausnahmen eingebracht. Offene Feuer auf dem eigenen Balkon oder dem Garten sind dabei erlaubt, und auch öffentliche Grillplätze oder Feuerstellen im Siedlungsgebiet dürfen in manchen Gemeinden noch genutzt werden – es wird allerdings zu besonderer Vorsicht gemahnt.

Betroffen sind folgende Gemeinden:

  • Attelwil
  • Baden
  • Bellikon
  • Bergdietikon
  • Bottenwil
  • Dintikon
  • Ennetbaden
  • Fislisbach
  • Freienwil
  • Gebenstorf
  • Gontenschwil
  • Hallwil
  • Holderbank
  • Holziken
  • Killwangen
  • Kirchleerau
  • Kölliken
  • Mägenwil
  • Moosleerau
  • Muhen
  • Neuenhof
  • Ober- und Niederrohrdorf
  • Obersiggenthal
  • Reitnau
  • Remetschwil
  • Rümikon
  • Safenwil
  • Schlossrued
  • Schmiedrued
  • Schöftland
  • Schwaderloch
  • Spreitenbach
  • Staffelbach
  • Stetten
  • Turgi
  • Uerkheim
  • Untersiggenthal
  • Wettingen
  • Wiliberg
  • Windisch

Auch in Magden gilt ein Feuerwerksverbot, sogenannte Vulkane oder bengalische Hölzer bilden allerdings eine Ausnahme. Diese dürfen auf nicht brennbaren Flächen gezündet werden.

Absolute Feuerverbote

Neben einem absoluten Feuerwerksverbot haben einige Gemeinden zusätzlich zur kantonalen Massnahme ein «generelles», «absolutes» oder gar «allgemeines» Feuerverbot für ihr Gemeindegebiet erlassen. Trotz der unterschiedlichen Bezeichnungen meinen im Grunde jedoch alle das Gleiche. In den betroffenen Gemeinden darf dabei auf dem gesamten Siedlungsgebiet kein offenes Feuer mehr entfacht werden. Dies gilt auch für den eigenen Garten oder Balkon. Beim Grillieren dürfen also keine mit Holz, Kohle oder Holzkohle betriebenen Grills benutzt werden.

Betroffen sind folgende Gemeinden:

  • Arni
  • Bad Zurzach
  • Baldingen
  • Berikon
  • Böbikon
  • Boniswil
  • Bottenwil
  • Böttstein
  • Dottikon
  • Döttingen
  • Eggenwil
  • Endingen
  • Fisibach
  • Full-Reuenthal
  • Hirschthal
  • Holziken
  • Islisberg
  • Jonen
  • Kaiseraugst
  • Kaiserstuhl
  • Kirchleerau
  • Klingnau
  • Koblenz
  • Kölliken
  • Künten
  • Laufenburg
  • Leibstadt
  • Leimbach
  • Lengnau
  • Leuggern
  • Mellikon
  • Moosleerau
  • Muhen
  • Münchwilen
  • Muri
  • Ober- und Unterentfelden
  • Oberwil-Lieli
  • Oberlunkhofen
  • Reitnau
  • Rekingen
  • Rietheim
  • Riniken
  • Rudolfstetten-Friedlisberg
  • Rottenschwil
  • Safenwil
  • Schlossrued
  • Schmiedrued
  • Schneisingen
  • Schöftland
  • Siglistorf
  • Staffelbach
  • Suhr
  • Tegerfelden
  • Uerkheim
  • Unterlunkhofen
  • Widen
  • Williberg
  • Windisch
  • Wislikofen
  • Zufikon

(cki)

Aktuelle Nachrichten