Kantonspolizei Aargau
Abgabe von Waffen und Sprengmitteln: Neu holt die Polizei das Material am Wohnort ab

Bislang konnten nicht mehr benötigte Waffen auf jedem Polizeiposten abgegeben werden. Aus Sicherheitsgründen wird diese Praxis nun aber angepasst.

Merken
Drucken
Teilen
Wer seine Waffe loswerden möchte, der kann sich bei der Polizei melden. (Symbolbild)

Wer seine Waffe loswerden möchte, der kann sich bei der Polizei melden. (Symbolbild)

Bruno Kissling

Egal ob Karabiner, Munition oder Pistole: In den Aargauer Haushalten lagern die verschiedensten Waffen samt Zubehör. Nicht selten kommen bei Hausräumungen längst vergessene Gegenstände dieser Art zum Vorschein. Wer Waffen nicht mehr länger bei sich lagern will, konnte diese bisher bei jedem Polizeiposten abgegeben. Nun aber passt die Kantonspolizei Aargau diese Praxis aus Sicherheitsgründen an. Nebst Sprengmittel werden nun auch sämtliche Waffen vor Ort abgeholt, wie die Kantonspolizei in einer am Freitag verschickten Medienmitteilung schreibt.

Kapo AG

Termine dafür können beim nächsten Polizeistützpunkt oder via Notruf 117 vereinbart werden. Das Material soll bis zum Eintreffen der Polizisten möglichst nicht berührt werden. "Die Kantonspolizei mahnt, beim Fund alter Waffen und insbesondere bei Munition, verdächtiger Gegenstände oder unklarer Substanzen keine Manipulationen vorzunehmen", heisst es in der Medienmitteilung. (lga)