Nach ihrem Taucher im Jahr 2015 hat sich die Aargauische Pensionskasse (APK) wieder erholt: Im letzten Jahr erreichte sie eine Performance von 5,0 Prozent. Damit stieg der Deckungsgrad auf über 100 Prozent. Wie die grösste Pensionskasse im Kanton Aargau weiter mitteilte, überschritt das Vermögen der APK Ende 2016 erstmals die Grenze von 10 Milliarden Franken. Langfristig braucht die Pensionskasse nach eigenen Angaben eine Performance von mindestens 2,5 Prozent. Ende 2015 hatte der Deckungsgrad der APK 97,7 Prozent betragen - dies bei einer Performance von nur 1,2 Prozent.

Mit rund 30 000 versicherten Personen ist die Aargauische Pensionskasse die grösste Pensionskasse im Kanton. Hauptsächlich handelt es sich bei den Versicherten um Staatsangestellte und Lehrpersonen. Kommende Woche wird das Unternehmen in Aarau über ihren Geschäftsverlauf 2016 berichten.