Regierungsrat
Aargauische Industrie- und Handelskammer auch im zweiten Wahlgang für SVP-Roth

Man möchte den fünften Regierungsratssitz ins bürgerliche Lager zurückholen. Darum hat der Vorstand der AIHK an der letzten Sitzung die Unterstützung für eine Kandidatin beschlossen: Franziska Roth von der SVP.

Merken
Drucken
Teilen
Kandidatin Franziska Roth (SVP, Brugg), wird auch von der AIHK unterstützt.

Kandidatin Franziska Roth (SVP, Brugg), wird auch von der AIHK unterstützt.

Sandra Ardizzone

«Der Kanton verdient eine klar bürgerliche und wirtschaftsfreundliche Regierung», schreibt die Aargauische Industrie- und Handelskammer (AIHK) in einer Medienmitteilung.

Sie sehen Franziska Roth hierfür als die geeignetste Kandidatin. Sie habe bereits vielseitige Erfahrungen in ihren beruflichen Etappen sammeln können und AIHK sei genau das die Fähigkeiten, die eine gute Regierungsrätin auszeichnen.

Zudem erklären sie auch, weswegen sie Roth und nicht die ebenfalls bürgerliche Maya Bally unterstützen. Roth «verfügt mit der grössten Fraktion über den für eine erfolgreiche Regierungstätigkeit unabdingbaren Rückhalt im Grossen Rat.»

Franziska Roth, SVP. 1. Wahlgang: 47 791 Stimmen.
5 Bilder
Yvonne Feri, SP. 1. Wahlgang: 47 320 Stimmen.
Maya Bally, BDP. 1. Wahlgang: 37 826 Stimmen.
Jil Lüscher, parteilos. 1. Wahlgang: 12 922 Stimmen.
Pius Lischer, IG Grundeinkommen. 1. Wahlgang: 4 798 Stimmen.

Franziska Roth, SVP. 1. Wahlgang: 47 791 Stimmen.