Premiere
Aargauer Symphonieorchester spielt zum ersten Mal im KKL

Das erste Konzert des Argovia Philharmonic im Kongress- und Kulturzentrum Luzern lockte Aargauer Prominenz über die Kantonsgrenze.

Manuel Bühlmann
Drucken
Teilen
Das erste Konzert des Argovia Philharmonic im KKL
6 Bilder
Ermöglichten den Konzertabend im Kultur- und Kongresszentrum (v.r.): Peter Wanner, Verleger der AZ Medien, mit Ehefrau Maja Wanner, Douglas Bostock, Chefdirigent und Christian Weidmann, Intendant des Argovia Philharmonic.
Für die Luzerner Remo Lütolf, Vorsitzender Geschäftsleitung ABB Schweiz (rechts), und Ehefrau Maya Lütolf fand das Konzert fast vor der Haustür statt. Ein wenig länger dauerte die Anreise für den ehemaligen Migros-Chef Herbert Bolliger und seine Frau Beatrice Bolliger – sie wohnen in Wettingen. argovia philharmonic im KKL, Luzern, 10. Januar 2018, vl. Herbert Bolliger, Beatrice Bolliger, Maya und Remo Lütolf, ABB-Chef
Beat Flach (links) erlebte eine KKL-Premiere: Der GLP-Nationalrat, in Begleitung seiner Frau Angélique Flach, hörte zum ersten Mal ein Konzert in diesem Saal. FDP-Ständerat Philipp Müller (rechts) erschien mit Roadcross-Geschäftsführerin Valesca Zaugg. Das Paar hat diesen Sommer geheiratet.
Vertraten die Aargauer Kulturszene in Luzern: Autor und AZ-Journalist Max Dohner (links) zusammen mit dem Schriftsteller Klaus Merz und seiner Frau Selma Merz.
Grosser Andrang beim ersten Konzert des Argovia Philharmonic im KKL.

Das erste Konzert des Argovia Philharmonic im KKL

Patrick Hürlimann

Die klassische Musik in den ganzen Kanton bringen – das «ureigene Ziel» des Argovia Philharmonic, wie es auf der Website heisst.

Am Mittwochabend brachten die Orchestermitglieder ihre Musik über die Kantonsgrenze hinaus: Erstmals in der über 50-jährigen Geschichte trat das einzige professionelle Aargauer Symphonieorchester im Kultur- und Kongresszentrum in Luzern (KKL) auf.

Das Sonderkonzert bildet den Höhepunkt des Beethoven-Zyklus des Argovia Philharmonic. Zusammen mit dem Luzerner Ensemble Corund führte das Orchester neben Franz Schuberts unvollendeter Symphonie auch Ludwig van Beethovens bekanntestes Werk auf: die Symphonie Nr. 9.

Die AZ Medien haben den Auftritt finanziell unterstützt und rund 200 Gäste eingeladen – unter ihnen Aargauer Prominenz aus Kultur, Politik und Wirtschaft. Douglas Bostock, Chefdirigent des Argovia Philharmonic, erinnerte die Besucher daran, dass im Kulturkanton Aargau «keine grosse Auswahl an Weltklasse-Sälen» bestehe.

Umso mehr schätzten er und seine Musiker den erstmaligen Auftritt im KKL: «Es ist uns eine grosse Freude in einem der besten Säle weltweit zu spielen.»

Aktuelle Nachrichten