Masseneinwanderungs-Initiative
Aargauer SVP-Stamm gibt Statements ab auf BBC, CNN und Al Jazeera

Nach dem Ja zur Masseneinwanderung wird der Aargauer SVP-Nationalrat Luzi Stamm von internationalen Medien befragt. Er habe die Übersicht verloren, wem er alles schon ein Interview gegeben hätte, sagte Stamm.

Merken
Drucken
Teilen
Luzi Stamm gab nach dem Abstimmungssonntag auch ausländischen Medien Interviews.

Luzi Stamm gab nach dem Abstimmungssonntag auch ausländischen Medien Interviews.

Keystone

«Ich wurde von den Medien regelrecht überrollt», sagt der SVP-Nationalrat Luzi Stamm. Nach dem dem Ja zur Masseneinwanderungsinitiative am Sonntag wollten Medien aus aller Welt ein Statement von Luzi Stamm über die Folgen der Annahme.

Nicht nur BBC, auch CNN und Al Jazeera interviewten Stamm. Sogar am Abstimmungstag selbst waren mehrere Medienteams aus Moskau und Deutschland anwesend.

Sendung zum Thema

Sehen sie heute die Diskussion mit Luzi Stamm (SVP), Alexander Guhl (Bürgermeister Bad Säckingen) und Phillip Müller (FDP) im «Talk Täglich» auf TeleM1. Die Sendung beginnt um 18 Uhr und wird stündlich wiederholt.

«Es war das erste Mal, dass ich von ausländischen Medien angefragt wurde.» Er sei immer ein wenig nervös bei Interviews, aber mit der englischen Sprache habe er kein Problem, erklärt Stamm.

Durch Stamms Mitgliedschaft in der aussenpolitischen Kommission wussten die Medienstellen, wie sie ihn erreichen konnten. «Ich habe fast die Übersicht verloren, wem ich schon ein Interview gegeben habe», sagt Stamm weiter. Bei BBC und CNN wurde das Interview über Skype geführt.