Grosseinsatz
Aargauer Polizei schnappt 10 Einbrecher – einige Flüchtende sprangen in den kalten Rhein

Polizei und Grenzwache fahndeten am Freitagabend mit zahlreichen Einsatzkräften im ganzen Kanton Aargau gezielt nach Einbrechern. 14 Personen wurden teilweise auf der Flucht festgenommen, zehn davon als mutmassliche Einbrecher.

Merken
Drucken
Teilen

Die Zeit zwischen dem Beginn der Winterzeit und dem Jahresende ist die Hochsaison von Einbrechern. Dementsprechend verzeichnet die Kantonspolizei Aargau in den letzten Wochen einen markanten Anstieg der Einbrüche. Mit dem Ziel, Einbrüche zu verhindern und Täter zu fassen, führt die Kantonspolizei auch dieses Jahr wieder Fahndungsaktionen durch.

Eine davon fand am Freitag statt. Das Grossaufgebot der Kantonspolizei Aargau mit rund 130 Polizistinnen und Polizisten wurde verstärkt durch Patrouillen von Partnerorganisationen (Grenzwachtkorps, Regionalpolizeien, Transportpolizei SBB).

Die Aktion dauerte vom frühen Nachmittag bis in die späte Nacht hinein. Sie umfasste Verkehrskontrollen an Autobahnausfahrten und entlang wichtiger Verkehrsachsen. Dazu kamen Personenkontrollen an sogenannten «Hotspots» wie etwa an Bahnhöfen. Auch hielt die Polizei in Wohngebieten Ausschau nach verdächtigen Personen.

Im Einsatz stand auch ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich, der mit Wärmebildkamera ausgerüstet die Aktion aus der Luft unterstützte. «Insbesondere bei der Fahndung nach den flüchtenden Personen leistete er wertvolle Dienste», schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Medienmitteilung.

Die Kantonspolizei Aargau war mir rund 130 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz.

Die Kantonspolizei Aargau war mir rund 130 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz.

Kapo AG

Zehn mutmassliche Einbrecher festgenommen

Die intensiven Anstrengungen der Polizei habe sich gelohnt. Zehn mutmassliche Einbrechern wurden festgenommen. Dazu kommen vier festgenommene Personen, die im Fahndungsregister ausgeschrieben oder rechtswidrig in der Schweiz anwesend waren. Die Ergebnisse im Einzelnen:

16.30 Uhr - A1-Anschluss Aarau-West

Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau stoppt einen Peugeot mit rumänischen Kontrollschildern. Darin sitzen zwei Rumänen im Alter von 29 Jahren. Einer von ihnen ist zur Verhaftung ausgeschrieben. Im Auto finden die Polizisten Einbruchswerkzeuge. Die beiden mutmasslichen Kriminaltouristen werden festgenommen.

16:30 Uhr – A1-Anschluss Lenzburg

Die Regionalpolizei Lenzburg kontrolliert ein Auto, welches mit vier Albanern ohne Wohnsitz in der Schweiz besetzt ist. Alle vier werden im Polizeikommando eingehend überprüft. Dabei ergibt ein Spurenvergleich Übereinstimmungen zu Wohnungseinbrüchen der letzten Tage. Die vier Verdächtigen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren werden für weitere Ermittlungen inhaftiert.

19 Uhr – Schartenfelsstrasse Wettingen

Bei einem Einfamilienhaus wird ein Alarm ausgelöst. Die Polizei rückt sofort mit mehreren Patrouillen aus und findet eine eingeschlagene Terrassentüre vor. Einem Kantonspolizisten fällt zur gleichen Zeit auf dem Fussweg entlang der Limmat ein Mann auf, der heftig atmet und schwitzt. Als ihn der Polizist kontrollieren will, rennt der Verdächtige weg und wirft dabei einen Rucksack und zwei Taschen weg. Diese sollten später wieder gefunden werden. Dank der beherzten Mithilfe eines Passanten kann der Flüchtende überwältigt und in Handschellen gelegt werden. Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 23jährigen Chilenen ohne Wohnsitz in der Schweiz. Die weitere Fahndung nach möglichen Komplizen blieb erfolglos.

19.30 Uhr – Zofingen

Der Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Zofingen begegnet auf der Strasse zufällig dem Mann, der am Vorabend in seine Wohnung eingeschlichen und danach ohne Beute geflüchtet war. Die Regionalpolizei kann den 20-jährigen afghanischen Asylbewerber wenig später festnehmen. Er gibt die Tat zu.

21.45 Uhr – Hauptstrasse Frick

Eine Patrouille der Regionalpolizei Oberes Fricktal will einen BMW mit deutschen Kontrollschildern anhalten. Der unbekannte Lenker missachtet jedoch das Haltezeichen und flüchtet. Die Polizei löst sofort eine Fahndung aus und zieht den Polizeihelikopter sowie Hundeführer hinzu. Wenig später durchbricht der Wagen in Münchwilen eine Strassensperre der Grenzwache und setzt die Flucht in Richtung Stein fort. Noch bevor die nachfolgende Grenzwache dort eintrifft, verunfallt der Wagen.

Mit diesem BMW mit deutschen Kontrollschildern flüchteten mutmassliche Einbrecher vor der Polizei, nachdem in Münchwilen eine Strassensperre ignoriert wurde.
4 Bilder
Diesen Poller überfuhren die Flüchtenden
Der Wagen verunfallte, die drei Insassen flüchteten in Richtung Rhein
Der BMW wird abtransportiert

Mit diesem BMW mit deutschen Kontrollschildern flüchteten mutmassliche Einbrecher vor der Polizei, nachdem in Münchwilen eine Strassensperre ignoriert wurde.

Peter Umstetter

Die Grenzwächter sehen noch, wie drei Personen in Richtung Rhein davonrennen und dort trotz winterlicher Temperaturen in den Fluss springen. Sofort werden Boote der Feuerwehr Möhlin und der deutschen Polizei sowie der Helikopter angefordert, um nach den Schwimmern zu suchen. Zwei von ihnen kommen um 22.30 Uhr durchnässt, aber unversehrt an Land. Nach einer Untersuchung im Spital werden beide festgenommen. Es handelt sich um einen Kroaten und einen Franzosen, beide 18 Jahre alt und ohne Wohnsitz in der Schweiz. Im Auto findet die Polizei Einbruchsutensilien. Trotz weiterer intensiver Suche fehlt vom dritten Flüchtigen jede Spur.

Durchsuchung eines verdächtigen Autos im Polizeikommando mit Hilfe eines Spürhundes

Durchsuchung eines verdächtigen Autos im Polizeikommando mit Hilfe eines Spürhundes

Kapo AG

Weitere Verstösse festgestellt

Neben der eigentlichen Fahndung kontrollierte die Polizei auch die Fahrfähigkeit der Lenker. Dabei zog sie deren sieben aus dem Verkehr, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Weitere zwei Lenker waren trotz Entzugs des Führerausweises unterwegs.

Sechs Personen wurden wegen Drogenbesitzes und – konsums verzeigt.

Schliesslich resultierten rund 90 Ordnungsbussen wegen verschiedener geringfügiger Verkehrsdelikte. (pka)

Aktuelle Polizeibilder vom November 2019:

Baden AG, 29. November: Ein 75-jähriger wird auf dem Fussgängerstreifen von einem Renault angefahren und unter einen Linienbus geschleudert und eingeklemmt.
72 Bilder
Baden AG, 29. November (2): Die Feuerwehr kann den Fussgänger, einen 75-jährigen Schweizer, befreien. Er wurde schwer verletzt ins Spital gebracht.
Baden AG, 29. November (3): Der dramatische Unfall ereignete sich auf einer Strasse beim Kantonsspital Baden im Ortsteil Dättwil.
Küttigen AG, 28. November: Ein Auto kam in der «Brünnelikurve» der Staffeleggstrasse von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er war zu schnell unterwegs.
Küttigen AG, 28. November (2): Alle Insassen des Toyota Corolla blieben unverletzt.
Weiach ZH, 28. November: Eine Autofahrerin ist am Donnerstagabend in Weiach in den Betonsockel einer Hochspannungsleitung geprallt.
Bad Zurzach AG, 27. November: Auf der Hauptstrasse nach Rietheim kam es zu einer Streifkollision. Der Schaden an beiden Autos ist erheblich.
Holderbank AG, 26. November: Ein 28-jähriger Schweizer wird bei einer Kollision mittelschwer verletzt: Sein Auto ist mit einem anderen Fahrzeug und dann gegen diesen Anbau einer Liegenschaft geprallt.
Holderbank (2): Der Sachschaden beträgt laut Kantonspolizei zirka 35'000 Franken.
Holderbank (3): Die Nissan-Fahrerin, eine 41-jährige Deutsche, blieb unverletzt.
Wohlen AG, 20. November: Auf der Alten Bremgartenstrasse komm ein Neulenker von der Fahrbahn ab und kollidiert mit einem parkierten Porsche.
Maur ZH, 19. November: In der Binz bei Maur ist in der Nacht auf Mittwoch ein Brand in einem Flarzhaus ausgebrochen.
Auenstein AG, 19. November: Eine 58-jährige Frau kommt von der Strasse ab und prallt in einen Baum. Sie verletzt sich dabei leicht.
Gundetswil ZH, 19. November: Ein 10-jähriger Knabe ist bei einer Kollision angefahren und verletzt worden.
Oftringen AG, 17. November: Ein 22-jähriger Neulenker beschleunigte in einem Kreisel stark und prallte in ein Eisengeländer.
Mels SG, 15. November: Eine 85-jährige Frau, die am Freitag bei einem Zusammenstoss zwischen einem Auto und einem "Piranha" Radschützenpanzer in Mels SG schwer verletzt wurde, ist am Sonntag im Spital gestorben. Dies teilte die St. Galler Kantonspolizei mit. Der Radschützenpanzer prallte frontal in die rechte Seite des entgegenkommenden Autos. Die 85-jährige Mitfahrerin wurde dabei schwer verletzt, während der gleichaltrige Lenker mit leichten Verletzungen davon kam.
Walterswil SO/Safenwil AG, 18. Noevmeber: Ein Renault Mégane prallte auf der A1 Richtung Bern heftig in die Leitplanke. Am Auto entstand ein Totalschaden.
Villmergen AG, 18. November: Ein Milchtransporter kam von der Strasse ab und überschlug sich. Der Chauffeur wurde leicht verletzt, der Sachschaden beträgt mehrere 100'000 Franken.
Muri AG, 17. November: Mutmasslich übermüdet und unter Drogeneinfluss verursachte ein 18-jähriger Neulenker einen Selbstunfall. Er blieb unverletzt. Seinen Führerausweis musste er abgeben.
Kanton Aargau, 16. November: In einer koordinierten Aktion fahndeten Polizei und Grenzwache mit zahlreichen Einsatzkräften im ganzen Kanton gezielt nach Einbrechern.
Grône VS, 15. November: Ein Autofahrer ist bei einem Selbstunfall gestorben. Der 54-Jährige war in einer Linkskurve auf der Fahrt von Siders VS in Richtung Sitten VS auf die andere Strassenseite geraten.
Dieses Postauto stiess mit einem Passanten zusammen.
Oensingen SO, 14.November: Nach einer Auffahrkollision mit insgesamt vier Fahrzeugen wurde ein Autolenker in ein Spital gebracht.
Elgg ZH, 14. November: Bei einem Selbstunfall mit einem Kleinmotorfahrzeug hat sich ein 20-jähriger Lenker tödliche Verletzungen zugezogen.
Sins SG, 13. November: Weil eine Automobilistin auf der Luzernerstrasse in Sins die Kurve schnitt, kam es zur Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden Auto. Dabei wurde ein Lenker leicht verletzt.
Zermatt VS, 13. November: Aus noch ungeklärten Gründen ist ein Chalet in Brand geraten. Es entstand erheblicher Sachschaden. Personen wurden keine verletzt.
Sins AG, 13. November: Weil eine Automobilistin die Kurve schnitt, kam es zur Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden Auto. Dabei wurde ein Lenker leicht verletzt.
Erlinsbach SO, 13. November: Aus noch unbekannten Gründen geriet eine Autolenkerin mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Linienbus. Im verunfallten Auto waren neben der Autolenkerin auch drei Kinder.
Esslingen ZH, 13. November: Ein 18-jähriger Töfffahrer ist bei einer Kollision mit einem Auto schwer verletzt worden.
Zürich ZH, 13. November: Ein Zürcher Altersheim hat der Stadtpolizei am frühen Dienstagmorgen einen vermissten Bewohner gemeldet. Diensthündin Kyma hat den Mann dann im Freien gefunden.
Humlikon ZH, 12. November: Bei einem Selbstunfall sind am Dienstagnachmittag in Humlikon im Weinland eine Mutter und ihre drei Kinder verletzt worden.
Bonstetten ZH, 11. November: In Bonstetten hat sich am Montagnachmittag ein Velofahrer lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.
Oberentfelden AG, 11. November: Nach Kollision mit Zug kippt das Auto zur Seite.
Oberentfelden AG, 11. November: Ein Auto kollidiert beim Abbiegen mit einem Zug.
Neuenhof AG, 11. November: Ein Autofahrer schlief am Steuer kurz ein, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug...
... und kollidierte mit einem Kandelaber und einem Gartenzaun.
Dabei entstand ein Sachschaden in der Höhe von 20'000 Franken.
Alt St. Johann SG, 10. November: Eine Waldhütte brennt in der Nacht komplett ab. Der Sachschaden ...
... beläuft sich auf rund 10'000 Franken. Die Brandursache ...
... ist unklar.
Brunnen SZ, 9. November: Ein Baumstrunk stürzt auf die Axenstrasse. Das Geröll, das er mitriss, beschädigt zwei vorbeifahrende Autos. Verletzt wird niemand.
Rothrist AG, 10. November: Ein angetrunkener Automobilist, ein 35-jähriger Pole verursachte auf der Autobahnausfahrt Rothrist einen Selbstunfall. Dabei überschlug sich das Auto mehrfach. Lenker und Beifahrer wurden leicht verletzt.
Schaffhausen, 9. November: Auf einem Schulgelände ist nachts ein Ökonomiegebäude abgebrannt. Am folgenden Morgen waren Brandursache und Schaden noch unklar. Verletzt wurde niemand.
Gossau SG; 9. November: Bei einer Auffahrkollision auf der Flawilerstrasse zwischen zwei Autos werden drei Personen verletzt. Eine Person wurde verletzt ins Spital geführt. Der Sachschaden liegt bei rund 55'000 Franken.
Cham ZG, 8. November: Ein Autolenker verlor auf der A4, auf der Blegikurve, die Herrschaft über sein Auto und prallte in die Leitplanke. Der Sachschaden beläuft sich auf 10'000 Franken. Der 31-Jährige blieb unverletzt.
Buchs AG, 8. November: Ein Brand im Keller eines Einfamilienhauses hat späten Freitagabend einen hohen Sachschaden verursacht. Zwei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital, konnten aber bald wieder gehen.
Bubendorf BL, 8. November: Ein 79-jähriger Autolenker kam wegen Sekundenschlafs ab von der Hauptstrasse, überquerte die Gegenfahrbahn und durchschlug einen Zaun. Er blieb unverletzt, sein Wagen wurde stark beschädigt.
Gutenswil ZH 8.November: Nach Wildunfall haben sich zwei Frauen bei einer Kollision Verletzungen zugezogen.
Adlikon ZH 8. November: Ein Rollerfahrer und ein Autolenker sind am Freitagmorgen in Adlikon bei Regensdorf zusammengeprallt. Der Rollerfahrer erlitt schwere Verletzungen.
Meilen ZH, 7. November: Grosseinsatz wegen Brand in historischem Gebäude in Meilen. Verletzt wurde niemand.
Aarau AG, 7. November: Ein Tumbler brennt, das Feuer weitet sich auf die ganze Wohnung aus und verwüstet sie.
Laufen BL, 6. November: Bei Strassenarbeiten an der Röschenzstrasse ist ein Bagger umgekippt. Verletzt wurde niemand.
Unterentfelden AG, 4. November: Zwei Senioren werden von einem Auto erfasst. Der eine muss mit Knochenbrüchen ins Spital, der andere erleidet Schürfungen.
Rothrist AG, 3. November: Ein 37-jähriger Kosovare verlor auf der A1 bei Rothrist die Kontrolle über seinen BMW. Das Auto kam in der Folge von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. Dabei wurde der Lenker sowie dessen Beifahrer leicht verletzt.
Basel-Stadt, 3. November: Bei einem Selbstunfall verunfallte eine junge Lenkerin alkoholisiert mit ihrem Personenwagen bei der Autobahneinfahrt Luzernerring.
Messen SO, 2. November: Bei einem Selbstunfall kollidierte am Samstag ein Autolenker bei Messen frontal mit einem Baum. Er wurde verletzt in ein Spital gebracht.
Laufen BL, 2. November: In der Nacht auf Sonntag wurde auf einem Firmenareal an der Delsbergerstrasse in Laufen durch unbekannte Täter ein Personenwagen zur Seite gekippt. Der beschädigte Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.
Lenzburg AG, 1. November: Am vergangenen Freitag suchte eine 70-jährige Autolenkerin die Einfahrt zum Einkaufszentrum. Dabei befuhr sie den Gehweg und am Schluss den Anfangsteil der Treppe.
Brittnau AG, 2. November: Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte die Baustellenabschrankung und fuhr das Lichtsignal um. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr das Auto in unbekannte Richtung weg. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 4'000 Franken.
Muhen AG, 2. November: Kurz vor 7 Uhr sind am Samstagmorgen in Muhen zwei Autos frontal ineinandergesteossen, weil einer der Lenker zuvor eingeschlafen war. Ein drittes Fahrzeug wurde dabei ebenfalls beschädigt. Die Lenker der beiden Autos wurden verletzt.
Menziken AG, 31. Oktober: Ein Einfamilienhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Die Brandursache ist noch unbekannt.
Dättwil AG, 31. Oktober: Vandalen haben die Fassadenverglasung des Schulzentrums Höchi massiv beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von 35'000 Franken.
Spreitenbach AG, 30. Oktober: In Spreitenbach stiessen zwei Fahrzeuge zusammen. Dabei haben sich vier Personen leicht verletzt und mussten sich in Spitalpflege begeben.
Mellikon AG, 30. Oktober: Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus forderte zwei verletzte Personen und richtete einen grossen Sachschaden an. Ursache dürfte eine Fahrlässigkeit sein.
Villigen AG, 30. Oktober: Zwei Fahrzeuge stiessen zusammen. Der Sachschaden beträgt zirka 40'000 Franken. Ein 20-jähriger Kosovare und eine 47-jährige Schweizerin wurden zur Kontrolle ins Spital geführt. Der junge Mann dürfte den Vortritt missachtet haben.
Birrhard AG, 30. Oktober: Auf dem Firmengelände der Weinkeller Riegger AG brach ein Feuer aus. Feuerwehr und Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden dürfte beträchtlich sein.
Kloten ZH, 29. Oktober: Zwei Drogenkurierinnen wurden am Flughafen Zürich festgenommen.
Winterthur ZH, 29. Oktober: Selbstgebautes Elektro-Gefährt aus Verkehr gezogen.
Menziken AG, 27. Oktober: Unbekannte legten Brand in Bentley.
Oberlunkhofen, 24. Oktober: Kollision zweier Traktoren und der Verlust einer Grossladung Rüebli.
Bellach SO, 22. Oktober: Zwischen Selzach und Bellach entzog sich ein Autolenker einer Polizeikontrolle. Nach einer umgehend eingeleiteten Nachfahrt konnte der 50-jährige Lenker in Bellach angehalten und festgenommen werden. Er stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss.

Baden AG, 29. November: Ein 75-jähriger wird auf dem Fussgängerstreifen von einem Renault angefahren und unter einen Linienbus geschleudert und eingeklemmt.

Daniel Arnold/TeleM1