Aargau
Aargauer Polizei entzieht am Wochenende sechs Rasern den Führerausweis

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Wochenende zehn Lenker massiv zu schnell auf den Strassen unterwegs erwischt. Bei Kontrollen in Eiken, Safenwil und Birmenstorf kam es zu sechs Führerausweisentzügen auf der Stelle.

Drucken
Teilen
Die Polizei entnahm am Wochenende sechs Rasern das Autobillett (Symbolbild)

Die Polizei entnahm am Wochenende sechs Rasern das Autobillett (Symbolbild)

Keystone

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Wochenende sechs Autofahrern den Fahrausweis entzogen. Sie waren alle zu schnell unterwegs.

Der fragwürdige Rekord ging an einen Autofahrer, der zwischen Safenwil und Kölliken mit 157 km/h gemessen wurde. Erlaubt sind dort 80 Kilometer pro Stunde.

Neben den sechs sofortigen Führerauweisentzügen wurden vier weitere Autofahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit erwischt. Sie durften einstweilen weiterfahren, müssen jedoch mit dem späteren Entzug des Führerausweises durch das Strassenverkehrsamt rechnen. (sda/sha)

Aktuelle Nachrichten