Aargauer Grosser Rat
Tour d'Argovie mit der neuen Grossratspräsidentin: Elisabeth Burgener lädt das Parlament in die Bezirke ein – das ist geplant

Die neu gewählte Grossratspräsidentin Elisabeth Burgener besucht in diesem Jahr alle elf Bezirke. Zusammen mit Grossratsmitgliedern aller Fraktionen will sie so den Kanton dem Parlament noch näherbringen.

Eva Berger
Drucken
Ihre erste Rede als Grossratspräsidentin: Elisabeth Burgener wurde am Dienstag, 11. Januar, mit 127 von 129 möglichen Stimmen zur Grossratspräsidentin gewählt.

Ihre erste Rede als Grossratspräsidentin: Elisabeth Burgener wurde am Dienstag, 11. Januar, mit 127 von 129 möglichen Stimmen zur Grossratspräsidentin gewählt.

Sandra Ardizzone

Dienstag ist Grossratstag. Doch laut Sitzungskalender finden in diesem Jahr nur 20-mal auch wirklich Sitzungen statt. Für elf weitere grossratsfreie Dienstage hat sich die neu gewählte Ratspräsidentin Elisabeth Burgener etwas Besonderes ausgedacht: Sie geht mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus dem Parlament in die Bezirke und macht dort einen Besuch bei einer Institution.

Den Aargau und die Grossratsmitglieder besser kennen lernen

Das ist Teil des Antrittsgeschenks von Burgener an die Grossrätinnen und Grossräte. Zum Fruchtsaft aus dem Fricktal erhielt am Dienstag jedes Mitglied ein Couvert mit der Einladung und dem Programm zur Veranstaltungsreihe. Ziel der halb- oder ganztägigen Anlässe ist, die jeweilige Institution näher kennen zu lernen sowie der Austausch der Parlamentsmitglieder über die Fraktionen und Regionen hinaus.

Organisiert wird die Reihe von Elisabeth Burgener zusammen mit SP-Aargau-Sekretärin Julia Hoppe. In sechs Bezirken lädt Burgener mit anderen Grossrätinnen und Grossräten zusammen ein. Je ein Mitglied pro Fraktion ist an einem Anlass beteiligt.

Erster Halt: Mit Gertrud Häseli bei der Trinamo

Den Anfang macht Elisabeth Burgener zusammen mit Grünen-Grossrätin Gertrud Häseli im Bezirk Rheinfelden, wo die Grossräte am 22. Februar in Möhlin das Sozialunternehmen Trinamo AG besichtigen. Im Bezirk Laufenburg wird am 1. März die Jugend- und Familienberatung besucht, eine Woche später im Bezirk Bremgarten die VJF Wohlen mit ihrer offenen Kinder- und Jugendarbeit und der regionalen Integrationsstelle.

Danach wird es kulturell, am 29. März in Muri bei Murikultur, am 5. April in Baden beim Aargauischen Kulturverband.

Integration in Zofingen, Wildobst am Hallwilersee

Im Bezirk Lenzburg geht es zusammen mit SP-Grossrätin Gabi Lauper am 10. Mai zum Wildobst-Arboretum und zu den Hallwilersee Rangern. Am 7. Juni ist Mitte-Grossrat Andreas Meier mit dabei, wenn es im Bezirk Zurzach um das Leben an der Landes- und Bezirksgrenze geht. Im August organisiert Burgener zusammen mit GLP-Grossrat Dominik Gresch den Besuch der regionalen Integrationsfachstelle Zofingen, am 27. September wird die Patientenstelle Aargau/Solothurn in Aarau besichtigt, mit dabei ist EVP-Grossrätin Therese Dietiker.

René Bodmer, SVP-Grossrat, wird zusammen mit Burgener am 27. September die Dargebotene Hand und das Suizid-Netz Aargau in Aarau besuchen. Und um Biodiversität geht es, wenn Karin Faes (Grossrätin FDP) zusammen mit Elisabeth Burgener zum Kies- und Sandwerk Hubel in Schöftland einlädt.

Eine Geschichtenwanderung zum Schluss

Den Abschluss bildet am Sonntag, 23. Oktober, eine Geschichtenwanderung auf dem Bözberg zusammen mit Kaspar Lüscher, Schauspieler und Geschichtenerzähler.

Aktuelle Nachrichten