Unwetter im Aargau
Aargauer Gebäudeversicherung zählt über 1500 Schadensmeldungen – und das ist nicht alles

Dutzende Millionen, gar über 100 Millionen? Über die Schadensumme wird spekuliert. Klar ist: Bis Montagmittag sind bei der Aargauer Gebäudeversicherung rund 1500 Schadensmeldungen eingegangen - und es kommen immer mehr hinzu.

Merken
Drucken
Teilen
Zofingen wurde geflutet.

Zofingen wurde geflutet.

Facebook/Cyrill Burri

Bei der Aargauer Gebäudeversicherung (AGV) sind bis Montagmittag rund 1500 Schadensmeldungen eingegangen. Weitere kommen laufend hinzu, wie die AGV am späteren Nachmittag mitteilte. Besonders betroffen sind demnach die Gemeinden Zofingen, Oftringen, Uerkheim, Strengelbach und Bottenwil.

In der Region war es am Samstagnachmittag zu einem heftigen Gewitter mit Starkregen und Hagel gekommen.

Über die Schadenssumme war übers Wochenende viel spekuliert worden. Der Zofinger Feuerwehrkommandant Peter Ruch und Stadträtin Christiane Guyer schätzen einen dreistelligen Millionenbereich. Die AGV erklärt schlicht: "Die Schadensumme kann noch nicht beziffert werden."

Betroffene Eigentümer könnten Schäden während 24 Stunden an 7 Tagen melden, und zwar über die Nummer 0848 836 800 oder online www.agv-ag.ch.

Die Experten der AGV seien vor Ort und würden die Gebäudeschäden aufnehmen. Aufgrund der zahlreichen Meldungen werde die Schadenaufnahme einige Zeit beanspruchen. In der Zwischenzeit können sich Hauseigentümer vorbereiten.

Was können Hauseigentümer selber tun?

  • Schaden der AGV melden
  • Fotos machen
  • Wasser abpumpen
  • Schmutz aus den betroffenen Räumen entfernen
  • Trocknungsfirma aufbieten und mit Trocknung der Räume beginnen
  • Offerten für die Behebung der Schäden einfordern und an die Experten der AGV weiterleiten. (jk)