Umfrage
Aargauer finden Billettlösen am Automaten und Tarifsystem kompliziert

Aarauer Bus- und Bahnfahrer sind gemäss einer Umfrage mit dem öV-Angebot zwar grundsätzlich zufrieden. Bei Verspätungen wünschen sie sich dagegen eine bessere Information. Sie kritisieren zudem Tarifsystem und Bedienung der Billettautomaten.

Merken
Drucken
Teilen
Kritikpunkt: Die Bedienung der Billettautomaten empfinden Aargauer als zu kompliziert. (Archiv)

Kritikpunkt: Die Bedienung der Billettautomaten empfinden Aargauer als zu kompliziert. (Archiv)

Keystone

Bei der Zuverlässigkeit der Busanschlüsse und dem Tarifsystem wünschen sich die Kunden jedoch Verbesserungen, wie das kantonale Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) am Dienstag mitteilte. Der Kanton hatte die Umfrage in Auftrag gegeben.

Bei der Befragung gaben die Kunden dem öffentlichen Verkehr 73 von 100 möglichen Punkten. Im Vorjahr waren es 74 Punkte gewesen.

Das Ergebnis zeige, dass der Aargau mit der Weiterentwicklung des Verkehrs auf dem richtigen Weg sei, hält das BVU fest. Die Erwartungen der Kundinnen und Kunden könnten trotz steigender Anforderungen erfüllt werden.

Tarifdschungel kritisiert

Die Zufriedenheit über das Einhalten der Anschlüsse bei der Bahn nahm im vergangenen Jahr leicht zu. Anderseits kritisierten die Buspassagiere die Zuverlässigkeit der Anschlüsse und die Pünktlichkeit der Busse allgemein. Die Fahrgäste möchten bei Verspätungen besser informiert werden.

Die Kunden bemängelten zudem das Tarifsystem. Die Regelungen zu Vergünstigungen, Rückerstattungen und Anschlussbilletten seien schwer verständlich. Auch die Bedienung der Billettautomaten erlebten viele Kunden als zu kompliziert.

Das Marktforschungsinstitut GfK Switzerland führte die Befragung von August bis Oktober durch. Knapp 3800 Fragebögen wurden verteilt - zwei Drittel der Kunden füllten die Bögen aus.