Übersicht

Aargauer Fasnachts-Anlässe: Welche abgesagt wurden – und welche stattfinden

Viele Fasnachts-Veranstaltungen werden wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Viele Fasnachts-Veranstaltungen werden wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Wegen Corona werden zahlreiche Fasnachtsveranstaltungen nicht oder nur in einer abgespeckten Variante stattfinden. Hier die Übersicht, die wir laufend aktualisieren:

Veranstalten Sie einen Fasnachts-Anlass im Aargau? Schreiben Sie uns, ob er stattfindet oder abgesagt wird. Sie erreichen uns unter online@chmedia.ch oder via Whatsapp: 079 858 34 12.

Diese Veranstaltungen wurden abgesagt 

Baden

Die Eröffnung der Fasnacht vom 11. November ist abgesagt. Den Entscheid hat das Organisationskomitee schweren Herzens wegen der aktuellen Corona-Situation gefällt, wie es mitteilt. Ob die Fasnacht 2021 stattfindet, ist noch offen.

Schuldig: Hieronymus Füdlibürger hingerichtet

  

Brugg

«Wir werden im 2021 keinen Fasnachtsumzug in Brugg organisieren», heisst es im Schreiben an alle, die am 1. März 2020 am Umzug dabei gewesen wären. Bestimmt worden sei dies mit schwerem Herzen, aber mit gutem Gewissen. Die gegebenen Umstände, die unsichere Lage und die Vorschriften würden die Organisation zusätzlich erschweren oder verunmöglichen. Die Energie der Beteiligten soll nun in die Organisation des Fasnachtsumzugs vom 6. März 2022 investiert werden. Auch die Türen des Salzhauses werden 2021 für die Brugger Värslischmitte verschlossen bleiben. (cm)

Erlinsbach

"Aufgrund der erheblichen Planungsunsicherheit und dem grossen finanziellen Risiko im Falle einer kurzfristigen Absage der Fasnacht oder dem Ausbleiben des Publikums sowie den bedeutenden gesundheitlichen Aspekten, haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, die Fasnacht 2021 abzusagen", so das Erlinsbacher Fasnachtskomitee (FAKO).

Gebenstorf

Die Guggenmusik Häxeschränzer aus Gebenstorf.

Die Guggenmusik Häxeschränzer aus Gebenstorf.

Die Coronakrise hat auch die Aargauer Fasnacht erreicht. Als erste bedeutende Guggenmusik haben die «Häxeschränzer» alle Veranstaltungen der kommenden Fasnacht abgesagt. Die Corona-Schutzbestimmungen seien nicht umsetzbar. Gestrichen ist die Fasnachtseröffnung am 11.11.2020, die «Häxebocknacht» im Januar und die guggen-eigene Fasnachtstournee.

Möhlin

Bunte und freche Teufel beim internationalen Narrentreffen in Möhlin.

Bunte und freche Teufel beim internationalen Narrentreffen in Möhlin.

Wegen Corona finden 2021 in der Fasnachtshochburg Möhlin erstmals seit dem zweiten Weltkrieg keine Umzüge statt. An den beiden Umzügen in Möhlin nehmen normalerweise jedes Jahr 1000 aktive Fasnächtler und rund 15’000 bis 20’000 Zuschauer teil.

Windisch

Guggenmusik in Windisch.

Guggenmusik in Windisch.

   

In Windisch wurde die Fasnachts-Eröffnung am 7. November abgesagt. 

Wohlen

Die Bälle im Casino, in der Bleichi und der Plattform sind abgesagt. Das OK der Wohler Fasnacht ist aber um Alternativen bemüht und informiert zu gegebener Zeit.

Hoffen und Bangen: Diese Veranstaltungen stehen auf der Kippe

Laufenburg

Einen definitiven Entscheid hat es bei den Laufenburgern Fasnachtsvereinen noch nicht gegeben», so Martin Schmid vom OK Städtefasnacht. Er verhehlt jedoch nicht, dass er «eher schwarz sieht» für die Durchführung der grenzüberschreitenden Städtlefasnacht. «Eine halbe Städtlefasnacht wird es jedenfalls nicht geben», so Schmid. Dies auch mit Verweis auf die strikter ausgelegte Coronaverordnung in Baden-Württemberg. Dort sind Grossveranstaltungen – ab 500 Personen verboten. Eine endgültige Entscheidung will man in Laufenburg im Oktober fällen. 

Rheinfelden

Der grenzüberschreitende Umzug in Rheinfelden.

Der grenzüberschreitende Umzug in Rheinfelden.

Die Fasnacht 2021 fällt aus. Das gab die Fasnachtsgesellschaft Rheinfelden am Montag in einer Mitteilung bekannt. «Es ist ein Vernunftsentscheid», sagt Präsident Roger Wendelspiess auf Anfrage. Während der vier Fasnachtstage seien jeweils Tausende Fasnächtler und Besucher in den Gassen und Beizen unterwegs. «Das Risiko einer Massenansteckung wäre bei einer Durchführung – selbst mit Schutzkonzept – zu hoch», sagt Wendelspiess. (nbo)

Kaiseraugst

Mathias Hassler, Obmann des Fasnachtskomiteés Kaiseraugst, betont, dass die Lage sich ja jederzeit ändern kann, auch noch im Januar und dass man auch die Entscheidung der umliegenden Gemeinden miteinbeziehen müsse. Eine kurzfristige Komplettabsage kann daher nicht ausgeschlossen werden», so Hassler.

Trotz Corona: Hier wird gefeiert 

Kaisten

Kaistener Fasnachtsumzug.

Kaistener Fasnachtsumzug.

  

In Kaisten will man die Fasnacht am 11.11. eröffnen, zumindest wenn die Situation unverändert bleibt.  «Wir müssen uns die Auflagen ansehen. Etwa, ob wir die Mehlsuppe am Tisch servieren müssen», sagt Narrenvater Marco Zaugg, aber weil es eine Dorffasnacht ist, sei alles etwas entspannter. 

Meistgesehen

Artboard 1