NAB-Award 2019

Aargauer des Jahres: Im Final steht ein reines Männer-Trio

Mehr als 10'000 Personen haben abgestimmt, wer am kommenden Samstag im Finale des NAB-Awards 2019 steht. Sie haben sich für drei Männer entschieden: Nicholas Hänny, David Spielmann und Nick Alpiger.

Die Aargauer Bevölkerung hat rege an der Abstimmung für die Podestplätze des NAB Award 2019 teilgenommen. Jurypräsidentin Corina Eichenberger sagt: «Die drei unterschiedlichen Geschichten der Finalisten sind beeindruckend und zeigen die Vielfalt von aussergewöhnlichen Leistungen. Die Jury freut sich, dass sich die Finalisten ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Die rekordhohe Beteiligung und die hohe Resonanz zeigen, dass die schönste Wahl im Aargau die Bevölkerung bewegt.»

Das sind die drei Finalisten des NAB-Award

Nicholas Hänny (27) aus Lenzburg:

NAB-Award 2019: Nicholas Hänny macht die Welt Baum um Baum besser

NAB-Award 2019: Nicholas Hänny macht die Welt Baum um Baum besser

Der ehemalige Pfadfinder und Skater ist Mitgründer und CEO des 2016 gegründeten Start-ups Nikin. Das Modelabel produziert fair und nachhaltig und hat bereits 20 Angestellte. Dank der Idee von Hänny wird für jedes verkaufte Produkt ein Baum gepflanzt – weltweit sind es schon über 240'000 Bäume. 2019 schafft es Nikin damit in die Top 3 des Swiss Economic Award.

David Spielmann (41) aus Kölliken:

NAB-Award: Der dreifache Familienvater David Spielmann hat seinen Job aufgegeben, um älteren einsamen Menschen kostenlos die Zeit zu schenken

NAB-Award: Der dreifache Familienvater David Spielmann hat seinen Job aufgegeben, um älteren einsamen Menschen kostenlos die Zeit zu schenken

Der dreifache Familienvater hat 2017 seinen Job aufgegeben, um älteren einsamen Menschen mit seinem neu erfundenen Beruf als «Soulman» kostenlos seine Zeit zu widmen. Der Seelenmensch besucht einsame, hilfsbedürftige Senioren zu Hause oder im Heim und schenkt ihnen Lebensfreude, indem er ihnen zuhört und persönliche Wünsche erfüllt. Der von ihm gegründete Verein lebt von Spenden und Gönnern. Ob das in Zukunft so bleibt, weiss David Spielmann nicht. 

Nick Alpiger (22) aus Staufen:

NAB-Award: Nick Alpiger bewies einen unbändigen Willen, als er trotz Verletzung beim Eidgenössischen Schwingfest den Topfavoriten auf den Rücken legte

NAB-Award: Nick Alpiger bewies einen unbändigen Willen, als er trotz Verletzung beim Eidgenössischen Schwingfest den Topfavoriten auf den Rücken legte

Der Sportler feierte 2019 beim Innerschweizer Schwingfest seinen 5. Kranzfestsieg. Das machte ihn zum Mitfavoriten beim Eidgenössischen Schwingfest in Zug. Kurz zuvor zog er sich eine Sehnenverletzung zu. Doch Nick Alpiger kämpfte sich mit seinem unbändigen Willen zurück und legte in Zug den Topfavoriten auf den Rücken. Doch dann macht ihn seine erneut aufgebrochene Verletzung zum tragischen Helden und lässt seinen Traum vom Schwingerkönig vorerst platzen.

Per Online-Voting seinen Favoriten unterstützen

Bis am 16. November um 12 Uhr können die Aargauerinnen und Aargauer unter www.nab-award.ch ihrem Favoriten die Stimme geben. Die Online-Stimmen zählen schliesslich 50 Prozent, genau so wie jene der Gäste an der Preisverleihung im Badener Trafo. Wer am meisten Stimmen erhält, wird «Aargauer des Jahres 2019» und erhält den begehrten NAB-Award.

Parallel zur Award-Verleihung er halten drei wohltätige Institutionen einen Check vom NAB Charity Verein. NAB-CEO Roland Herrmann: «Wir können drei tolle Projekte unterstützen: den Rollstuhlsportverein ‹zeka Rollers Aargau›, den Verein ‹Paxion›, der ein psychosoziales Angebot für Geflüchtete einführt und den Verein ‹KiZ Kinderzeit›, der sich für Kinder in Asylunterkünften in der Region Aarau engagiert. Ich bin zuversichtlich, dass wir das Spendenziel von 70'000 Franken übertreffen werden.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1