Aargau

Aargauer Arbeitslosenquote steigt auf 2,8 Prozent – wie im Schweizer Durchschnitt

Im Kanton Aargau ist die Arbeitslosenquote im Januar wie im Schweizer Durchschnitt um 0,1 Prozentpunkte auf 2,8 Prozent gestiegen. (Symbolbild)

Im Kanton Aargau ist die Arbeitslosenquote im Januar wie im Schweizer Durchschnitt um 0,1 Prozentpunkte auf 2,8 Prozent gestiegen. (Symbolbild)

Im Kanton Aargau ist die Arbeitslosenquote im Januar wie im Schweizer Durchschnitt um 0,1 Prozentpunkte auf 2,8 Prozent gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich um 476 auf 10'355 Personen.

Die höchste kantonsweite Arbeitslosenquote weist mit 3,1 Prozent der Bezirk Lenzburg auf. Im Bezirk Muri sind die wenigsten Personen arbeitslos; dort sind nur 2,0 Prozent der Einwohner ohne Erwerb. Männer sind im Aargau tendenziell eher arbeitslos als Frauen. 

Bei den sechs regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) und der Pforte Arbeitsmarkt waren Ende Januar auch 16'105 Stellensuchende registriert, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Freitag mitteilte.

Insgesamt 2696 offene Stellen waren gemeldet. Davon waren 1480 Stellen oder 55 Prozent meldepflichtig.

Die Kurzarbeit verharrt auf tiefem Niveau. Im Januar beantragten fünf Betriebe Kurzarbeit - vier weniger als im Vormonat. Derzeit liegt für 229 Personen eine Bewilligung für Kurzarbeit vor. (sda/az) 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1