Die Zahl der Stellensuchenden sank im gleichen Zeitruam um 401 auf 15'361 Personen, wie das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Dienstag mitteilte.

Bei den sechs Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) und der Pforte Arbeitsmarkt waren Ende April 1312 offene Stellen gemeldet. Das sind 146 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenkassen mussten im Aargau gemäss den verfügbaren Zahlen im Februar 196 Personen aussteuern.

Ende April wurden 1392 Langzeitarbeitslose gezählt. Das sind Personen, die seit mindestens einem Jahr arbeitslos sind und ohne Unterbruch Taggelder bezogen haben.

Fünf Betriebe beantragten im April Kurzarbeit - vier weniger als im Vormonat. Bei diesen Betrieben sind insgesamt 21 Mitarbeitende potenziell von Kurzarbeit betroffen. Derzeit liegt für insgesamt 523 Personen eine Bewilligung für Kurzarbeit vor.