Auch die Zahl der bei den sieben Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) registrierten Stellensuchenden ging zurück - und zwar um 335 auf 14'990 Personen. Dies teilte das kantonale Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) am Freitag mit.

Ende Mai waren bei den sieben RAV 2809 offene Stellen gemeldet. Davon waren 1585 oder 56 Prozent meldepflichtig. Das sind 139 weniger offene Stellen als Ende April.

Die Arbeitslosenkassen mussten im Aargau gemäss den aktuell verfügbaren Zahlen im März 185 Personen aussteuern, 21 weniger als im Vormonat.

Weiterhin auf tiefem Niveau liegt die Kurzarbeit. Im Mai beantragten fünf Betriebe Kurzarbeit. Derzeit liegt für insgesamt 273 Personen eine Bewilligung für Kurzarbeit vor, das sind 58 mehr als im Vormonat. Die Betriebe schöpfen gemäss AWA die erteilten Bewilligungen meist nicht für alle Mitarbeitenden aus. (ga)