Der Kanton Aargau unterstützt in diesem Jahr die ausserschulische Jugendarbeit von 60 Gemeinden mit insgesamt einer halben Million Franken. Das Geld fliesst an 35 Projekte.

Der Grossteil der Summe geht an Gemeinden, die erstmals eine offene Kinder- und Jugendarbeit aufbauen, wie das kantonale Departement Bildung, Kultur und Sport am Mittwoch mitteilte. Geld fliesst auch an Gemeinden, die ein neues Leitbild für ihre Kinder- und Jugendpolitik erarbeiten.

Die Unterstützung basiert auf dem kantonalen Schulgesetz. Mit 500'000 Franken wird der zur Verfügung stehende Betrag in diesem Jahr ausgeschöpft. Der Kanton hatte 2010 erstmals Gelder für ausserschulische Jugendarbeit verteilt.