Die Hirslanden Klinik ist Presenting Partner des Aargau Marathons. Es war Hirslanden-Chef Philipp Keller, der Ruth Humbel auf den Lauf-Event am 1. Mai aufmerksam machte. Warum nicht, sagte sie sich, schliesslich ist sie eine passionierte Orientierungsläuferin.

So langsam macht sich die Arthrose bemerkbar

Aber die volle Marathon-Strecke, das wäre vielleicht doch etwas viel. So langsam mache sich die Arthrose in den Knien bemerkbar, erzählt Humbel, da seien Läufe über mehr als 20 Kilometer nicht mehr so empfehlenswert.

Also begeisterte sie auch Tochter Flavia, Sohn Fabian Näf und Schwägerin Brigitte Humbel, die Humbel-Näfs starten am 1. Mai als Viererteam.

Klare Aufgabenteilung

Die Aufgabenteilung war bei der finalen Vorbereitungsbesprechung am Dienstagabend im Hirslanden Training in Aarau schnell ausgemacht. Natürlich übernimmt Brigitte Humbel die längste Schlussetappe über 18,4 Kilometer von Mellingen nach Brugg, schliesslich ist sie erfahrene Marathon-Läuferin.

Sprunggelenk, Rumpf, Hüfte: Sport-Physiotherapeut Reto Kost bringt das Team Humbel ins Gleichgewicht.

Den Start von Aarau nach Rupperswil – 7,7 Kilometer – übernimmt Tochter Flavia, Sohn Fabian die zweite Etappe von Rupperswil nach Othmarsingen – 8,4 Kilometer – und Ruth Humbel geht als dritte für die 7,7-Strecke von Othmarsingen nach Mellingen ins Rennen.

Der schnellste Aargauer als Berater

Sponsor Hirslanden lud das Humbel-Team am Dienstag zu einer Laufbesprechung mit Sport-Physiotherapeut Reto Kost und einer kleinen Trainingseinheit mit Samuel Keller ein, dem schnellsten Aargauer Marathon- und OL-Läufer.

So kurz vor einem Marathon kann man die Vorbereitung natürlich nicht mehr entscheidend beeinflussen. Aber nützliche Tipps etwa zum richtigen Krafttraining für Lauf-Sportler konnte sich das Familienteam allemal abholen.

Dass die Humbel-Näfs auch in der kurzen verbleibenden Zeit bis zum Aargau-Marathon noch zu anderen Wettkämpfen antreten, das würde Reto Kost nun so nicht unbedingt empfehlen. Aber am 1. Mai geht es ja dann auch nicht primär um den Sieg. (mou)