Weinkanton Aargau
90 Prozent des heimischen Weins trinken die Aargauer selbst

Der Aargau ist der viertgrösste Weinkanton der Deutschschweiz. In jeder dritten Gemeinde wird Wein gekeltert. Den grossen Teil der jährlich 1,9 Millionen Liter Wein trinken die Aargauer selbst.

Merken
Drucken
Teilen
Blauburgunderernte in der Goldwand mit Blick auf die Stadt Baden.

Blauburgunderernte in der Goldwand mit Blick auf die Stadt Baden.

�Siffert/weinweltfoto.ch

Nur die Kantone Zürich, Schaffhausen und Graubünden produzieren in der Deutschschweiz mehr Wein als der Aargau. 1,9 Millionen Liter kamen auf einer Fläche von 385 Hektaren im letzten Jahr zusammen. Fakten wie diese finden sich in der aktuellen Ausgabe des Weinmagazins «Vinum». Auf mehreren Sonderseiten wird darin die Weinbauregion Aargau geadelt. Der Beitrag eröffnet eine Serie von zehn Porträts, in denen die Zeitschrift die wichtigen Weinanbauregionen der Deutschschweiz vorstellt. 90 Prozent des einheimischen Weins trinkt die Bevölkerung gleich selbst. Weshalb die Autorin des Artikels zum Schluss kommt: «Die Aargauer wissen, was gut ist.»

In fast 80 Gemeinden wird Wein gekeltert. Eine Tradition, die bis in die Römerzeit zurückreicht, wie archäologische Funde aus Vindonissa und Augusta Raurica beweisen. Die Rebfläche war in früheren Jahren schon grösser als heute. 1860 etwa waren auf 2700 Hektaren Reben angebaut, das ist so viel wie zurzeit in der ganzen Deutschschweiz.

Zu Wort kommt im Artikel auch Peter Wehrli, Präsident des Branchenverbands Aargauer Wein: «Unsere Stärke ist zweifellos unsere enorme Vielfalt an Terroirs, aber auch an Selbstkelterbetrieben.» Die Weinqualität sei in den letzten zehn Jahren enorm gestiegen und werde sich noch weiter verbessern. Allerdings antwortet Wehrli auf die Frage nach den Schwächen: «Nicht weniger als 62 Sorten werden im Aargau angebaut, teilweise in winzigen Mengen. Das ist zu viel!»

70 Prozent Rotweine

Die Hauptsorte Blauburgunder/Pinot Noir bedeckt mehr als die Hälfte der Rebfläche im Kanton. Die Rotweine haben mit 70 gegenüber den 30 Prozent der Weissweine mengenmässig die Überhand. Insgesamt zählt das Weinmagazin «Vinum» im Aargau 650 Weinproduzenten – verteilt auf sieben verschiedene Regionen. Zu einer Ablösung kam es vor kurzem an der Spitze der grössten Weinbaugemeinde: Auf dem ersten Platz ist Tegerfelden von Schinznach abgelöst worden. (SAS)