Enja war mit ihrem Velo auf dem Weg zur Schule, als der Lenker eines Seat zwischen Niederwil und Nesselbach von der Strasse abkam und mit voller Wucht das Mädchen trifft. Es stirbt später im Spital.

Gegenüber Tele M1 erklärt der 22-jährige Unfallfahrer: "Ich kann mir das nicht erklären. Ich habe die Kontrolle verloren...keine Ahnung...ich weiss nicht."

Die Anteilnahme ist gross: Nur 8-jährig wurde Enja, weil sie auf dem Schulweg zur falschen Zeit am falschen Ort war.

Rund 30 Schülerinnen und Schüler von Nesselbach müssen täglich an der Stelle vorbei, an der ihre Mitschülerin tödlich verunglückt ist. Viele haben am Dienstag ihre Eltern dabei. 

Elena Fanchini, Mutter aus Nesselnbach: "Wir können nur beten und der Familie viel Kraft wünschen."

Rebecca Obrecht geht täglich am Unfallort vorbei: "Das ist sehr traurig."

Erinnerungen an die verstorbene 8-jährige Enja.

Erinnerungen an die verstorbene 8-jährige Enja.

Die Betroffenheit in Niederwil und Nesselbach ist gross. David Erne, Schulleiter Primarschule Niederwil: "Wir sind in Gedanken bei den Eltern und der Schwester. Wir geben den Kindern Unterstützung vom Schulpsychologischen Dienst." Das Angebot steht auch für andere Eltern und die Lehrpersonen.

Der Unfallfahrer war vom Arbeitsort Niederwil auf dem Heimweg. Was zum Unfall geführt hat, klären Ermittler jetzt ab. Der junge Mann ist geschockt: "Es ist alles aufgewühlt. Es tut mir...ich kann es leider nicht mehr ändern, was mit dem Mädchen passiert ist."