Die Regionalpolizei Zofingen führte am Pfingstsamstag kurz vor Mitternacht eine Geschwindigkeitskontrolle in Zofingen durch. Dabei wurde ein 29-jähriger Italiener aus dem Kanton Bern im Innerortsbereich mit einer Geschwindigkeit von 112 km/h gemessen.

Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis umgehend ab. Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung wurde die zuständige Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm verständigt.

Diese eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung und den benutzten Peugeot beschlagnahmen. Weiter wurde eine Blut- und Urinprobe veranlasst und der Beschuldigte vorübergehend verhaftet. (ahu)