Ablenkung am Steuer

26 Anzeigen, über 200 Bussen: Das ist die Bilanz der neusten Schwerpunkt-Aktion der Aargauer Kantonspolizei

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Die Aargauer Kantonspolizei führte erneut eine einwöchige Schwerpunktaktion gegen Ablenkung durch. Resultat: 26 Anzeigen und über 200 Ordnungsbussen.

Über 680 Fahrzeuge kontrollierte die Mobile Polizei im Rahmen einer weiteren Aktion unter dem Thema «Lass dich nicht ablenken – Hände weg von Handy, Navi und Co'». Bereits im März, Mai und August hatte sie ähnliche Aktionen durchgeführt.

Zuletzt war die Mobile Polizei vom 4. bis 8. November 2019 aktiv und kontrollierte möglichst viele Fahrzeuglenkende auf verschiedenen Abschnitten der Aargauerstrasse in Bezug auf Ablenkung. 

Resultat der Kontrolle – hohe Anzahl Ordnungsbussen

In den 5 Tagen kontrollierte die Polizei 686 Fahrzeuge und führte über 150 Atemlufttest durch, welche bis auf zwei negativ ausfielen. Drei Verkehrsteilnehmende dürften unter Einfluss von Betäubungsmittel gestanden haben.

Insgesamt kam es zu 26 Verzeigungen im Bereich des Strassenverkehrsgesetzes und zu 215 Ordnungsbussen (davon 94 wegen verwenden eines Telefons ohne Freisprecheinrichtung). Mehr als 100 Lenker oder Insassen trugen zudem den Sicherheitsgurt nicht. (mma)

Polizeibilder vom November:

Meistgesehen

Artboard 1