Damit würde der Aargau im Vergleich zum laufenden Jahr 33,7 Millionen mehr Ausgleichszahlungen erhalten. Das teilte die Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV) am Donnerstag mit.

Die Kantone haben bis Ende September Zeit, zu den komplizierten Berechnung der EFV Stellung zu nehmen. Der Aargau soll pro Kopf 414 Franken überwiesen bekommen. 

Die Tabelle mit den Ausgleichszahlungen finden Sie hier.