Generationenwechsel

25-jähriger Informatikstudent Markus Liebi ist neuer Wahlkampfleiter der SVP Aargau – er löst Werner Laube ab

Markus Liebi übernimmt von Werner Laube.

Markus Liebi übernimmt von Werner Laube.

Die SVP Aargau geht mit einem neuen Wahlkampfleiter ins Wahljahr. Der 25-jährige Informatikstudent Markus Liebe übernimmt das Amt des 67-jährigen Werner Laube.

In der SVP Aargau kommt es zu einem Generationenwechsel in einer wichtigen Funktion im Hintergrund. Der langjährige Wahlkampfleiter Werner Laube hat seine Funktion zum Jahreswechsel abgegeben. Der 67-jährige Lengnauer und ehemaliger Präsident der SVP Bezirkspartei Zurzach hört nach dem Wahljahr 2019 auf. Sein Nachfolger wird Markus Liebi, Vizepräsident der Jungen SVP und seit 1. Januar Gemeinderat der Fricktaler Gemeinde Oberhof. Laube und Liebi bestätigen den Wechsel gegenüber der AZ. Der Personalrochade wurde noch in der letzten Parteivorstandssitzung im Dezember beschlossen, allerdings nicht kommuniziert.

Werner Laube macht einem Vertreter der Socialmedia-Generation Platz, ein Kommunikationsmittel, das auch in der Politik immer wichtiger wird. Der 25-jährige Markus Liebi ist Informatikstudent und selbständig erwerbstätig unter anderem als IT-Spezialist. Wichtig sei ihm aufzuzeigen, dass die SVP breit aufgestellt sei und damit für viele wählbar, sagt Liebi. Im Hinblick auf die Wahl des neuen SVP-Präsidenten am Mittwoch, meint Liebi, er könne sowohl mit Andreas Glarner, als auch Rolf Jäggi gut zusammenarbeiten. Liebi kündigt an, in den nächsten Tagen sein Wahlkampfteam zusammenzustellen.

Laube managte Knechts Wahlkampf

Werner Laube hat in den letzten Jahren nicht nur den Wahlkampf der SVP Aargau geleitet, sondern auch den persönlichen Wahlkampf seines engen Zuribieter Weggefährten Hansjörg Knecht. Während der Wahlslogan "Knecht wählen, Könige hat es schon genug" im Ständeratswahlkampf 2015 nicht verfing, war Knecht beim zweiten Anlauf erfolgreich. Im zweiten Wahlgang wurde er im November in den Ständerat gewählt. Slogan diesmal: "Sackstark als Politiker und Mensch". 

Meistgesehen

Artboard 1