Im Kanton Aargau haben 2017 insgesamt 2150 ausländische Personen das kantonale Bürgerrecht erhalten. Vor allem Personen aus Kosovo (413), Deutschland (357) sowie aus Italien (336) und der Türkei (166) liessen sich einbürgern. Das letzte Wort sprach jeweils der Grosse Rat.

Beim Kanton waren Ende Jahr 1531 Gesuche von 2672 Personen hängig, wie aus der am Freitag veröffentlichten Statistik zu den ordentlichen Einbürgerungen im Aargau hervorgeht.

Die Gemeinden leiteten nach der Zusicherung des Gemeindebürgerrechts 1457 Gesuche von 2586 Personen an den Kanton weiter. Zehn Personen zogen ihren Antrag zurück, gleichzeitig wurden die Gesuche von 13 Personen zurückgewiesen. Das seit Anfang 2014 geltende kantonale Bürgerrechtsgesetz sieht die Publikation dieser Zahlen vor.