Skitour

21-jähriger Aargauer stürzt im Gotthardgebiet in den Tod

Die Helfer, die mit dem Helikopter zum Unfallort kamen, konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. (Archivbild)

Die Helfer, die mit dem Helikopter zum Unfallort kamen, konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. (Archivbild)

Ein junger Skitourengänger aus dem Kanton Aargau ist am Donnerstag im Gotthardgebiet tödlich verunglückt. Nach Angaben der Tessiner Kantonspolizei stürzte er aus ungeklärten Gründen ab und verletzte sich so schwer, dass er noch am Unfallort starb.

Der 21-jährige Mann war mit drei weiteren Personen am Pizzo Lucendro unterwegs. Die Helfer, die per Helikopter zum Unfallort kamen, konnten nur noch seinen Tod feststellen. Seine Leiche konnte auf etwa 2700 Metern Höhe geborgen und nach Airolo geflogen werden. Um die Begleitpersonen des Mannes kümmerte sich das Care Team Ticino.

Der 2963 Meter hohe Pizzo Lucendro im Gotthardmassiv.

Die Schweizer Polizeibilder vom April 2017:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1