Der Regierungsrat hat Beiträge und Defizitgarantien in der Höhe von 1, ’57 Millionen Franken aus dem Swisslos-Fonds bewilligt. Unterstützt werden gemeinnützige Vorhaben aus den verschiedensten Kulturbereichen.

Theaterbegeisterte zum Beispiel dürften sich freuen, dass das Badener Figura-Festival für seine Präsentation von internationalen Figurentheatertruppen 2014 und das Lenzburger Gauklerfest Beiträge erhalten.

Doch auch den Film- und Comicfreunden wird mit der Präsentation von Interactive Graphic Novels beim «Fantoche Filmfestival» in diesem Herbst Spezielles geboten.

downloadDownloadpdf - 39 kB

Tanzinteressierte werden wohl eher bei der Unterstützung von Flamencos en route für die kommende Produktion «Paso per paso» aufhorchen, Theaterfreunde bei Shakespeares «Viel Lärm um nichts» der Klosterspiele Wettingen und Operettenliebhaber bei der Aufführung «Der Vogelhändler» der Theatergesellschaft Beinwil am See.

Auch die an (brasilianischer) Literatur Interessierten gehen nicht leer aus, gibt es doch ein reichhaltiges Programm an den Zofinger Literaturtagen (im Nachgang zur Frankfurter Buchmesse).

Auch interkulturelle Vorhaben finden ihre Unterstützung: So inszeniert Szenart in Aarau ein Theaterstück mit Menschen aus Eritrea und der tamilische Kulturverein veranstaltet ein Fest für alle Kulturen mit Tanz, Musik und Kulinarik in Stein.

Jugend-Kulturangebote im Zentrum

Fast die Hälfte der in diesem Quartal durch den Swisslos-Fonds unterstützten Kulturprojekte sind Angebote für Kinder und Jugendliche: angefangen bei der Sonderausstellung «Über Wandel im Handel» des Schweizer Kindermuseums Baden über das Comicmagazin «Elvira und die Legionäre in Vindonissa» des Schweizerischen Jugendschriftwerks (sjw) bis hin zu den Ausbildungslagern der Aargauer Jugend Brass Band, des Schweizer Jugendchors oder des Nationalen Jugendblasorchesters.

Eine besondere Spezialität ist der Klangturm, der in Sulz vom 6. bis 8. September Kinder zum Ausprobieren von Musikinstrumenten animieren will oder der Jugendwettbewerb zur Schweizerischen Briefmarkenausstellung «aarphila 13», der im Dezember in Aarau stattfinden wird.

Zu den mitfinanzierten Vorhaben gehören auch Konzerte von Jugendlichen: so das europäische Jugendchor-Festival in Basel und Möhlin, «Sing mit uns» in Suhr oder Konzerte des Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchesters in verschiedenen Schweizer Städten.

Führungen, Publikationen und Ausstellungen

«Die wilden Seiten des Aargaus» präsentiert das Naturama im kommenden Jahr mit einer Ausstellung über das Auenschutzgebiet anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums der kantonalen Volksabstimmung.

Das Eigene wertzuschätzen, dem dient auch der «Tag des Denkmals», der am 7./8. September unter dem Motto «Feuer Licht und Energie» mit (Vor-) Führungen an 20 Standorten im Kanton stattfindet.

Das Naheliegende zu entdecken, hierzu laden sowohl die mit einem Druckkostenbeitrag unterstützte Publikation «Schloss- und Burggärten im Aargau» wie auch der ein oder andere der Texte des aargauischen, international renommierten Architekturkritikers Walter Zschokke ein, die posthum in einem Sammelband erschienen sind. (az)