Tegerfelden/Schöftland

142 km/h ausserorts: Kantonspolizei erwischt mehrere Tempo-Sünder

Die Mehrheit der Schnellfahrer war auf dem Töff unterwegs. (Symbolbild)

Die Mehrheit der Schnellfahrer war auf dem Töff unterwegs. (Symbolbild)

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Samstag in Tegerfelden und Schöftland mehrere Tempo-Sünder aus dem Verkehr gezogen. Bei der Geschwindigkeitskontrolle in Tegerfelden stoppte sie einen 28-Jährigen, der seinen Töff ausserorts auf 142 km/h beschleunigte. Am Schluss resultierte eine strafbare Tempo-Überschreitung von 58 km/h, wie die Kantonspolizei mitteilt. Sie nahm dem Töff-Fahrer den Führerausweis auf der Stelle ab.

Sieben weitere Schnellfahrer – sechs auf dem Töff und eine Autolenkerin – fuhren zwischen 115 und 129 km/h schnell. Vier von ihnen durften nicht weiterfahren.

Bei der Kontrolle in Schöftland ging der Polizei ein Autofahrer ins Netz, der mit seinem Mercedes ausserorts 131 km/h schnell unterwegs war. Erlaubt sind dort maximal 80 km/h. Der 23-Jährige war seinen Führerausweis auf der Stelle los. Ein Töfffahrer geriet mit 114 km/h in die Kontrolle. Er durfte vorerst weiterfahren, muss aber damit rechnen, das "Billett" abgeben zu müssen.

Aktuelle Polizeibilder

(mwa)

Meistgesehen

Artboard 1