Bei der Aargauischen Gebäudeversicherung sind inzwischen 4400 Schadensmeldungen eingegangen. Nach wie vor treffen aber weitere ein - insgesamt wird die Anzahl der Schäden wohl noch auf 4500 steigen. 

`Burglind`-Schäden kosten mehr als 24 Millionen Franken

`Burglind`-Schäden kosten mehr als 24 Millionen Franken

Mit über 4000 Schadensmeldungen ist Burglind der zweitteuerste Sturm für die Aargauer Gebäudeversicherung. Dazu kommen 3000 weitere aus Solothurn.

Die AGV schätzt die Schadensumme daher auf zirka 12 bis 14 Millionen Schweizer Franken. Gemäss Medienmitteilung der AGV verursachen Stürme wie "Burglind" aber verhältnissmässig wenige grosse Schäden, dafür aber eine hohe Anzahl kleinerer — in vielen Fällen geht es nach einem Sturm lediglich um den Ersatz beschädigter und das Richten von verschobenen Dachziegeln.  

Der Sturm Burglind erreicht also nicht annähernd das Ausmass vom Lothar im Jahre 1999. Damals gab es insgesamt 23'000 Schadenmeldungen und die Schäden beliefen sich auf 56 Millionen Franken. 

Unterwegs mit der Gebäudeversicherung

Unterwegs mit der Gebäudeversicherung

Nach dem Wintersturm „Burglind“ müssen dutzende Schäden aufgenommen und eingeschätzt werden. Wir haben einen Schätzungsexperten begleitet.

Bilder von Sturmschäden im Aargau: