Den Bienen werde zu wenig Sorge getragen, ist Gerhard Fasolin überzeugt. In Schafisheim führt er eine Imkerschule. Gegenüber Tele M1 sagt er, dass auch eine mangelhafte Ausbildung schuld am Bienensterben sei.

Dem widerspricht der Aargauer Bieneninspektor Kurt Wildi. Er sieht die Schuld eher bei der Profitgier von einigen Imkern. So oder so: Die Situation ist dramatisch. Für Imker Fasolin ist es nicht fünf vor zwölf, sondern zwei vor zwölf. «Wenn wir die Bienen nicht artgerecht leben lassen, werden wir Probleme haben.»