Bevölkerungswachstum

Im Aargau wohnen immer mehr Menschen

Das Zusammenleben zwischen Ausländern und Einheimischen sei in Baden gut, so die Jury.

Aaraguer Bevölkerung wächst weiter

Das Zusammenleben zwischen Ausländern und Einheimischen sei in Baden gut, so die Jury.

Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner im Kanton Aargau wächst konstant. Im ersten Halbjahr 2011 stieg die Zahl der Einwohner um 2634 auf 615'245 Personen. Das entspricht einem Bevölkerungswachstum von 0,43 Prozent.

Der Ausländeranteil an der Bevölkerung beträgt 22,5 Prozent, wie das Amt Statistik Aargau am Donnerstag weiter mitteilte. Die ausländische Bevölkerung wächst aufgrund eines Zuzugsgewinn von 2'132 und einem Geburtenüberschuss von 628 Personen.

Die Zunahme der schweizerischen Bevölkerung ist hingegen auf die 1'005 Einbürgerungen zurückzuführen. Ihr Geburtenüberschuss beträgt 109 Personen. Der Wanderungssaldo ist negativ: Es sind gut 300 Schweizerinnen und Schweizer mehr weg- als zugezogen.

Unterschiedliche Entwicklungen in den Bezirken

Der kantonale Wanderungssaldo beträgt 1'791 Personen. Dieser Wert ist etwas tiefer als in den Vorjahren. Mit Ausnahme des Bezirks Kulm verzeichnen alle Bezirke Zuwanderungsgewinne. Am höchsten sind sie in den Bezirken Zofingen, Aarau und Muri, die um rund 300 Zuzüger gewachsen sind.

Die Geburtenüberschüsse variieren zwischen 16 Personen im Bezirk Laufenburg und 226 im Bezirk Baden. Sie sind vor allem auf die Geburten in der ausländischen Bevölkerung zurückzuführen. Die Bezirke Muri und Kulm verzeichnen als einzige mehr Todesfälle als Geburten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1