Die aFachmittelschulen werden dabei eng mit der Schule für Gestaltung Aargau zusammen. Hintergrund für die Einführung: Die Fachmaturität Gestaltung ist eine Voraussetzung ist, um
zum Aufnahmeverfahren der Fachhochschulen Gestaltung/Kunst zugelassen zu werden. Der Regierungsrat schliesst mit der Einführung folglich eine bildungssystematische Lücke.

An den aargauischen Fachmittelschulen kann heute bereits in den Berufsfelder Gesundheit, Soziale Arbeit, Kommunikation und Erziehung/Gestaltung eine Fachmutur erworben werden. (rsn)