Aristau
Hier fliegen die Steine weit und die Schwinger ins Sägemehl

Das Dorf steht vor einem Höhepunkt in seinem Jahreskalender: Die Nationalsporttage bringen Nationalturnen, Schwingen und Steinstossen ins Dorf.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Die Steine werden nicht ganz so gross sein wie der Unspunnenstein. Keystone

Die Steine werden nicht ganz so gross sein wie der Unspunnenstein. Keystone

KEYSTONE

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange: Am Wochenende wird der Sportplatz Aristau vor lauter Sägemehlringen, Tribünen und dem grossen Festzelt nicht mehr wiederzuerkennen sein. Rund 160 Jugend-Nationalturner, ebensoviele Nachwuchsschwinger und rund 100 Steinstösser jeden Alters messen sich am Samstag und Sonntag an den Nationalsporttagen.

Organisiert wird der Grossanlass vom Turnverein Aristau zusammen mir dem Schwingklub Freiamt, die seit über einem Jahr damit beschäftigt sind. «Es ist das erste Mal, dass die beiden Vereine so zusammenarbeiten», freut sich Patrik Schärer, Presseverantwortlicher des Grossanlasses.

Wie viele Besucher erwartet werden, kann er nicht sagen: «Wir wissen es wirklich nicht. Aber wir sind auf jeden Fall gewappnet mit guter Infrastruktur, genügend Esswaren und Getränken sowie rund 150 freiwilligen Helfern.»

Auch die Frauen stossen Steine.

Auch die Frauen stossen Steine.

bier

Sie bieten einiges, insbesondere für Freunde von ureigenen Schweizer Sportarten und ebensolcher Musik. Der Samstag beginnt mit dem Jugendnationalturntag, zu dem Jugendliche aus dem ganzen Land erwartet werden. Am Nachmittag findet parallel dazu die 23. Aargauer Kantonale Steinstossmeisterschaft statt, bei der die verschiedensten Klassen von Jugendlichen bis Senioren teilnehmen werden. «Dafür braucht es keine Qualifikation, so können sich Interessierte auch noch spontan anmelden», so Schärer. Am Sonntag folgt der Nachwuchs-Schwingertag.

Das Wochenende ist gleichzeitig das Fest zum 10-jährigen Bestehen der Schwinghalle Aristau. Für musikalische Unterhaltung sorgen «Corinne und Benno» Bogner, das Trio «Siebäsiächä» und das «Echo vom Horben».

Mehr Infos unter www.stvaristau.ch und www.schwingklub-freiamt.ch.