Aargau
Hebammen-Notstand im Aargau: Ist die Sicherheit noch gewährleistet?

Die Engpässe sind beim Schweizer Hebammenverband seit längerem ein Thema. Der Babyboom im vergangenen Jahr hat auch im Aargau zu einem Notstand an Hebammen geführt.

Drucken
Teilen

Auf den Geburtenabteilungen der Spitäler und Kliniken herrscht Hochbetrieb. Doch in den Spitälern herrscht Hebammen-Notstand. Gemäss Hebammen vom Kantonsspital Aarau sei wiederholt auf diesen Misstand hingewiesen worden. Dies meldet «Tele M1».

Claudia Spielmann, die leitenden Hebamme der Frauenklinik Aarau gibt denn auch zu: «Es gibt Situationen, in denen wir hoffen, dass niemand mehr kommt.» Bereits auf den Babyboom reagiert hat das Kantonsspital Baden. Hier wurden drei zusätzliche Hebammen und auch Pflegepersonal eingestellt, erklärt Mediensprecher Marco Bellafiore. (dno)

Aktuelle Nachrichten