Aargau
Handtaschen-Diebe treiben im Aargau ihr Unwesen

Heute traten am helllichten Tag an nicht weniger als sechs Orten im Kanton Taschen- und Trickdiebe auf. Mehrmals kamen sie zum Erfolg.

Drucken
Teilen
Handtaschen-Diebe waren im Aargau unterwegs (Symbolbild)

Handtaschen-Diebe waren im Aargau unterwegs (Symbolbild)

Keystone

Ein älteres Ehepaar kehrt heute um 13.30 Uhr zu ihrem Einfamilienhaus in Suhr zurück. Dabei werden sie von einem etwa 40-jährigen Mann, der das Ehepaar in gebrochenem Deutsch nach der Telefonnummer des Touring Clubs fragt, angesprochen. Die Frau geht ins Haus, will die Telefonnummer nachschauen. Da stiehlt der Mann das Portemonnaie aus der Einkaufstasche, die die Frau vor dem Eingang zurückgelassen hat. Dem Mann, der vor dem Eingang wartete, war nichts aufgefallen. Der Dieb verschwand daraufhin mit einer Beute von rund 150 Franken Bargeld. Die Frau alarmierte sofort die Polizei. Bislang konnte der Dieb nicht gefasst werden.

Aarau

Gegen Mittag ein weiterer Fall: In einem Laden in Aarau lässt eine Kundin ihren Einkaufswagen samt Handtasche ausser acht. Dabei nutzt ein Dieb die Gelegenheit und stiehlt daraus das Portemonnaie. Sie hatte darin 200 Franken Bargeld. Noch blöder: Der Dieb fand im Portemonnaie nebst der Bankkarte auch den PIN-Code dafür. Wenig später wurden 2000 Franken vom Konto der Frau abgehoben.

Baden

In Baden waren ebenfalls Diebe unterwegs: Am Nachmittag meldeten zwei Personen der Stadtpolizei, dass sie Opfer eines Taschendiebs geworden sind. Beide beschrieben den Täter als kleinen, dicken Mann mit Glatze. Auch in diesem Fall konnte die Polizei den Täter noch nicht fassen.

Kaiseraugst

Ebenfalls am frühen Nachmittag wurde eine Kiosk-Verkäuferin in Kaiseraugst von Unbekannten in ein Gespräch verwickelt, worauf ein Komplize mehrere hundert Franken aus der Kasse klaute.

Lenzburg / Rothrist

Schliesslich fielen in Lenzburg und Rothrist zwei Ausländer auf, welche die Passanten in der Nähe von Post und Bank nach Wechselgeld fragten. Die Passanten erkannten jedoch die Absichten, worauf die Diebe verschwanden. (sha/pd)