Fall Lieni
Gregor Biffiger: Ein halbes Geständnis

Der Aargauer SVP-Grossrat wehrt sich gegen die Vorwürfe von SVP-Nationalrat Lieni Füglistaller. Er soll geschäftliche Dokumente von Lieni Füglistaller veröffentlicht und unter anderem damit den Streit innerhalb der Bezirkspartei Bremgarten.

Merken
Drucken
Teilen
Gregor Biffiger

Gregor Biffiger

Susi Bodmer

«Stimmt überhaupt nicht!», ist die Antwort von Gregor Biffiger auf die Vorwürfe von Lieni Füglistaller. Er habe die Unterlagen lediglich der Bezirkspartei zugespielt, damit über die angeblich fragwürdigen Geschäfte von Lieni Füglistaller geredet wird, sagt er gegenüber Radio DRS.

Der amtierende SVP-Nationalrat Lieni Füglistaller hat gestern Dienstag auf dem Regionalsender Tele M1 unter anderem Gregor Biffiger beschuldigt, den Streit gegen ihn lanciert zu haben.

Der Streit innerhalb der SVP Bremgarten dauert schon länger an. Bisher waren vor allem die Namen von Andreas Glarner und Lieni Füglistaller im Gespräch. Nachdem sich Nationalrat Lieni Füglistaller von der Bezirkspartei mehrfach angegriffen fühlte, hat er sich Ende November entschieden, nicht mehr für die Nationalratswahlen 2011 zu kandidieren. (cls)