Gemeindeammänner-Vereinigung
Patrick Gosteli soll die Nachfolge von Renate Gautschy antreten

Der Vorstand der Gemeindeammänner-Vereinigung (GAV) des Kantons Aargau schlägt der Generalversammlung vom 25. März Patrick Gosteli als neuen Präsidenten vor. Gosteli soll auf Renate Gautschy folgen. Gautschy hat nach elf Jahren ihren Rücktritt angekündigt.

Mathias Küng
Drucken
Teilen
Als neuer Gemeindeammänner-Präsident vorgeschlagen: Patrick Gosteli

Als neuer Gemeindeammänner-Präsident vorgeschlagen: Patrick Gosteli

Bild: Britta Gut

Gosteli ist Gemeindeammann von Böttstein und SVP-Grossrat. Er vertritt seit Dezember 2014 den Bezirk Zurzach im Vorstand der GAV. Mit der Wahl zum Gemeinderat von Böttstein startete er laut Mitteilung 2006 seine politische Tätigkeit. Seit 2010 wirkt er als Gemeindeammann. 2008 erfolgte die Inpflichtnahme als Grossrat. Seither habe er sich Patrick Gosteli "fraktionsübergreifend ein breites Netzwerk zu vielen Ratsmitgliedern, Regierungsräten und Mitarbeitenden der Verwaltung aufbauen können", wie die GAV schreibt.

Gosteli war 2013 in die Schlagzeilen geraten, weil seine Entschädigung als Gemeindeammann von 51'000 auf 105'000 Franken (inklusive Spesen, verbunden mit einer Pensumserhöhung von 30 auf 70 Prozent) klettern sollte. Das wurde abgelehnt. Die Entschädigung wurde dann für ein 50-Prozent-Pensum auf 69'000 Franken erhöht. Renate Gautschy hatte Gosteli damals verteidigt. In keinem anderen Kanton werde in der Gemeindepolitik so viel ehrenamtliche Arbeit geleistet, sagte sie damals. Und um die Diskussion, die in Böttstein geführt wurde, würden auch viele andere Gemeinden nicht herumkommen.

In der Freizeit ist Skifahren, Wandern oder Biken angesagt

In der Legislatur 2017–2020 wurde Gosteli mit dem anspruchsvollen Präsidium der Kommission Volkswirtschaft und Abgaben (VWA) betraut. In der neuen Amtsperiode wirkt er als Mitglied der Kommission
Umwelt, Bau, Verkehr, Energie und Raumordnung (UBV). Gosteli hat eine Banklehre absolviert und sich zum Betriebswirtschafter HF und Executive MBA in General Management & Leadership weitergebildet. Als Wirtschaftsprüfer konnte er viel Erfahrung in der Privatwirtschaft sammeln. In seiner Freizeit wandere er gerne, fahre Ski oder Bike und geniesse die Zeit mit seiner Lebenspartnerin. Patrick Gosteli wolle sich für die Interessen der vielfältigen Gemeindelandschaft, im Kanton der Regionen, an vorderster Front mit Herzblut einsetzen, heisst es dazu weiter.