Münchwilen AG
Zu schnell unterwegs: Betrunkener landet mit Auto in Garten

Ein 26-jähriger Schweizer hat am Dienstagabend in Münchwilen einen Selbstunfall verursacht und ist in einem Graben eines Gartens zum Stillstand gekommen. Er war alkoholisiert und mit übersetzter Geschwindigkeit unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen
Alkoholisiert und mit übersetzter Geschwindigkeit verursachte ein junger Automobilist am Dienstagabend in Münchwilen AG einen kuriosen Selbstunfall.
3 Bilder
Betrunkener Autolenker landet in Garten
Der 26-Jährige blieb unverletzt. Am Auto entstand hingegen Totalschaden.

Alkoholisiert und mit übersetzter Geschwindigkeit verursachte ein junger Automobilist am Dienstagabend in Münchwilen AG einen kuriosen Selbstunfall.

Kapo AG

Der Lenker blieb unverletzt, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilt. Am Auto entstand Totalschaden.

Dass der junge Schweizer alkoholisiert war, stellte die Kantonspolizei fest. Dies sowie die Tatsache, dass er zu schnell unterwegs war, dürften die Ursachen für den Selbstunfall sein, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Autofahrer war mit seinem Renault Clio kurz vor Mitternacht von Schupfart nach Münchwilen gefahren. Am Dorfeingang verlor er die Herrschaft über sein Auto. Erst prallte es gegen ein Treppengeländer eines Hauses, dann fuhr er unkontrolliert über das Grundstück.

Der Renault landete schliesslich in einem Graben, wo er mit Steinblöcken kollidierte. (pz)