Kaisten
Ziel ist die gute Dorfgemeinschaft in Kaisten

Die Schützengesellschaft und der Verein Üttlete 1297 organisierten gemeinsam die gut besuchte Bundesfeier im Ortsteil Ittenthal. Gute Stimmung, abwechslungsreiche Unterhaltung, feines Essen und eine lockere Ansprache trugen zum gelungenen Fest bei.

Susanne Hörth
Merken
Drucken
Teilen
Gemeindeammann Josef Amsler beim Armbrustschiessen. sh

Gemeindeammann Josef Amsler beim Armbrustschiessen. sh

Wer kann am längsten auf dem Bullen reiten, wer erzielt die meisten Punkte beim Armbrustschiessen? Bei diesen Wettbewerben an der Bundesfeier auf dem Schulhausplatz in Ittenthal waren Bestzeit und Spitzenresultate zweitrangig, vielmehr zählte das Mitmachen.

Viel Plausch, gute Stimmung, abwechslungsreiche Unterhaltung, feines Essen und eine lockere 1.-August-Ansprache summierten sich zu einem rundum gelungenen Fest zum Nationalfeiertag.

Die Gemeinschaft im Dorf war auch Thema in Franziska Winters – Vizeammann von Kaisten – 1.-August-Rede. Die direkte Demokratie und damit die Möglichkeit des Mitredens und der Mitgestaltung des Dorfes hob sie im Speziellen hervor.

«Als Logo auf dem Briefpapier der Gemeinde ist das Rebblatt als Wappensymbol abgebildet und daneben steht ‹Kaisten – unser Dorf›. Kaisten soll das Dorf für alle Einwohner sein, für Junge und für Alte», so die Rednerin.

Die Gruppe der älteren Menschen im Dorf wächst. «Für mich ist es ein grosses Anliegen, dass auch die Bedürfnisse der älteren Mitbürger einbezogen werden. Die Solidarität zwischen den Generationen als wichtiger Grundwert unserer Gesellschaft darf nicht verschwinden», erklärte Franziska Winter.