In der Nacht auf Neujahr wurde die einzige zentrale Parkuhr auf dem Widenplatz in Frick durch Unbekannte mit einem Feuerwerkskörper beschädigt. Die Silvesterbuben haben ganze Arbeit geleistet, denn die Parkuhr ist seither ausser Funktion. «Wie hoch der entstande Sachschaden ist, lässt sich momentan nicht beziffern, denn rein äusserlich scheint die Parkuhr unversehrt, die Hülle ist nicht defekt», war von Bauverwalter Harri Widmer in Erfahrung zu bringen. Aber durch die Explosion sind die Komponenten im Innern der Apparatur in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Gemeinde Frick hat bei der Kantonspolizei Anzeige erstattet. Nach bisherigen Abklärungen ist es zwar schwierig, die Täterschaft zu eruieren. Doch der Bauverwalter ist zuversichtlich, dass die Untersuchungsbehörden der Urheberschaft der Sachbeschädigung auf die Schliche kommt und vielleicht jetzt schon weiss, in welcher Richtung sie die Spur aufnehmen kann.

Bis die Parkuhr nächste Woche repariert werden kann, ist das Parkieren auf dem Fricker Widenplatz gratis. Es muss auch keine Parkscheibe gestellt werden. «Es gibt während des Ausfalls der Parkuhr auch keine Kontrollen und daher werden auch keine Bussen verteilt», so Bauverwalter Harri Widmer.