Frick

Wohngruppe mit Menschen mit Behinderung zieht ins Schwesternhaus

Die Liegenschaft der Benz’schen Stiftung an der Maria-Theresia-Gasse in Frick wird ab Montag umgebaut. zvg

Die Liegenschaft der Benz’schen Stiftung an der Maria-Theresia-Gasse in Frick wird ab Montag umgebaut. zvg

Nächste Woche ist Baubeginn bei der Liegenschaft der Benz'schen Stiftung. Zunächst wird die Tagesstätte für Betagte im Anbau renoviert, danach wird das Schwesternhaus umgebaut und für eine Wohngruppe für Menschen mit einer Behinderung eingerichtet.

Wie Viktor Müller, Vizepräsident der Benz'schen Stiftung und Baukommissionsmitglied mitteilte, hat die Gemeinde Frick die Baubewilligung für die Umbau-Arbeiten an der Liegenschaft der Benz'schen Stiftung an der Maria-Thersia-Gasse erteilt. Die Arbeiten beginnen bereits am kommenden Montag.

Zunächst wird die Tagesstätte für Betagte im Anbau renoviert, danach wird in einer zweiten Phase das Schwesternhaus umgebaut und für eine Wohngruppe für Menschen mit einer Behinderung der Stiftung MBF eingerichtet.

Rückkehr ins Kloster

Die Liegenschaft der Benz'schen Stiftung hatte während vieler Jahre als Unterkunft für die Baldeggerschwestern und für die Kindergärten der Gemeinde Frick gedient. Vor rund zwei Jahren allerdings kehrten die Schwestern ins Kloster Baldegg zurück.

Zudem hat die Gemeinde Frick per Ende August 2012 das Mietverhältnis für den Kindergarten aufgelöst. Damit verblieb in der Liegenschaft einzig die Tagesstätte für Betagte. Diese betreibt die Benz'sche Stiftung seit 2006 im Parterre des Schwesternhauses zusammen mit dem Schweizerischen Roten Kreuz Aargau.

Tagesstätte für Betagte im Anbau

Wie Astrid Schreiber, die Leiterin der Tagesstätte, gegenüber der Aargauer Zeitung ausführte, entspricht die Tagesstätte einem Bedürfnis. Sie ist von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Bis zu acht Seniorinnen und Senioren verbringen ihre Tage in der Liegenschaft der Benz'schen Stiftung.

«Viele der betagten Menschen, die zu uns kommen, leiden unter Demenz», so Astrid Schreiber weiter. Auf dem Tagesprogramm stünden regelmässig singen, Aktivierung oder Ausflüge. Nach dem Umbau des Anbaus, in dem sich früher der Kindergarten befand, wird die Tagestätte für Betagte voraussichtlich Ende Juli dorthin umziehen.

Stiftung MBF als neuer Mieter

Im vergangenen Jahr hat die Benz'sche Stiftung dann per Inserat die leeren Räume in ihrer Liegenschaft ausgeschrieben. Neben mehreren anderen Bewerbern hat sich auch die Stiftung MBF Stein mit einer Wohngruppe für Menschen mit einer Behinderung als Mieter beworben – und schliesslich den Zuschlag erhalten.

Die Benz'sche Stiftung sei nach gründlicher Interessenabwägung zum Schluss gelangt, dass es richtig und sinnvoll ist, dass nebst der Tagesstätte für Betagte die Liegenschaft auch als Wohnung für Menschen mit einer Behinderung zur Verfügung gestellt werden soll, schreibt Viktor Müller weiter.

Dies entspreche genau dem Stiftungszweck, alleine oder zusammen mit anderen Institutionen Aufgaben in der Betreuung und Pflege von kranken und älteren Menschen zu übernehmen.

Wohngruppe Cavallo zieht um

Die Stiftung MBF wird nach dem Umbau des Schwesternhauses voraussichtlich im Frühjahr 2014 in Frick einziehen, wie Geschäftsleiter Jean-Paul Schnegg, auf Anfrage erklärte. Die neuen Räumlichkeiten werden Platz für acht Bewohner bieten.

Geplant ist, dass die Wohngruppe Cavallo, die derzeit in Elfingen ansässig ist, nach Frick umzieht. «Unser Ziel ist es, die Liegenschaft in Elfingen anschliessend zu verkaufen», so Jean-Paul Schnegg.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1