Wölflinswil
Programm zusammengekürzt: OK verzichtet für Fest zum Kirchenjubiläum auf Zertifikatspflicht

Weil die St.-Mauritius-Kirche in diesem Jahr 200 Jahre alt wird, war ein fünftägiges Fest angesetzt. Aufgrund der aktuellen Covid-Vorgaben schrumpft das Programm nun zusammen. Der Festgottesdienst vom Sonntag wird nach draussen verlegt.

Dennis Kalt
Drucken
Teilen
Die St.-Mauritius-Kirche in Wölflinswil wird dieses Jahr 200 Jahre alt.

Die St.-Mauritius-Kirche in Wölflinswil wird dieses Jahr 200 Jahre alt.

Bild: twe (20. August 2021)

Seit 200 Jahren thront die St.-Mauritius-Kirche über Wölflinswil. Das Festprogramm der Gemeinden Oberhof und Wölflinswil, um dieses Jubiläum vom 22. bis 26. September zu zelebrieren, war vollgespickt. Doch das Organisationskomitee musste infolge der Einführung der Zertifikatspflicht das Programm stark zusammen kürzen. OK-Präsidentin Alice Liechti sagt:

«Wir haben uns entschieden, auf die Zertifikatspflicht zu verzichten, weil wir ein Fest für alle machen wollen.»

So mancher in den beiden Benkental-Gemeinden sei noch nicht geimpft. «Der Entscheid ist uns nicht leichtgefallen», sagt Liechti.

Dennoch geht Liechti davon aus, dass man auch mit dem gekürzten Programm einen Rahmen schafft, in dem man Gemeinschaft und Fröhlichkeit erleben kann. Für die beiden Gottesdienste – am Mittwoch und am Sonntag um 10.30 Uhr – gilt, dass maximal 50 Personen gleichzeitig in der Kirche sein dürfen.

Doch mit Blick auf die Wettervorhersage habe man entschieden, den Festgottesdienst draussen abzuhalten, wo die 50-Regel nicht gilt. «Über das gute Wetter sind wir froh», sagt Liechti.

Mehr als 100 Besucher erwartet

Denn so rechnete sie für den Festgottesdienst, bei dem auch der alte Friedhof neben der Kirche eingeweiht wird, mit über 100 Gästen. Den Festgottesdienst werden unter anderem der Generationenchor, der extra für die Feierlichkeiten zusammengestellt wurde, sowie die Musikgesellschaft musikalisch begleiten.

Zudem haben sich auch Barbara Fricker, Gemeindeammann von Wölflinswil, und Roger Fricker, Gemeindeammann von Oberhof, für den Sonntag angemeldet, um eine Grussbotschaft auszurichten. Im Anschluss an den Festgottesdienst wird ein Apéro riche offeriert. «Das wird ein schöner Festgottesdienst», ist sich Liechti sicher.

Bereits am Samstag findet um 14 Uhr das Konzert von Andrew Bond statt mit kleiner Verpflegung im Anschluss auf dem Stöckliplatz. Abgesagt hingegen ist die Podiumsdiskussion «Kirche für alle».

Schade ist der Ausfall der Podiumsdiskussion, weil sich das OK von Mitarbeitenden und Freiwilligen aus der Pfarrei Ideen und Anregungen versprochen hat, wie sich die Kirche weiterentwickeln könnte. Dem Verzicht auf die Zertifikatspflicht zum Opfer gefallen ist ebenfalls das Konzert der musizierenden Vereine und das Kino in der Kirche von Freitagabend.

Aktuelle Nachrichten