Wittnau
Wittnau will die Wölflinswilerstrasse vom Kanton nicht übernehmen

Gegen die vom Kanton angebotene Übernahme der Wölflinswilerstrasse hat sich der Gemeinderat Wittnau ausgesprochen. Die Einmündung beim Brügglihof soll nicht noch mehr belastet werden.

Drucken
Teilen
Hier fährt das Postauto vom Benkental her auf der Wölflinswilerstrasse, die Wittnau vom Kanton nicht übernehmen will, in Richtung Dorf. – Foto: chr

Hier fährt das Postauto vom Benkental her auf der Wölflinswilerstrasse, die Wittnau vom Kanton nicht übernehmen will, in Richtung Dorf. – Foto: chr

Der Kanton hat dem Gemeinderat Wittnau die Abtretung der Wölflinswilerstrasse unterbreitet.

Umweg für Postauto vermeiden

«Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul», lautet ein Sprichwort. Aber genau das tut die Wittnauer Exekutive: «Nach reiflicher Überlegung kam der Gemeinderat zum Schluss, dieses Angebot auszuschlagen», heisst es in der Mitteilung.

«Unter anderem ist es dem Gemeinderat wichtig, dass das Postauto weiterhin über die Wölflinswilerstrasse fahren kann. Ein längerer Postautoweg mit entsprechender Zeiteinbusse kann nicht sinnvoll sein», so der Gemeinderat.

Keine Belastung für Kreuzung Brügglihof

Auch würde durch eine mindestens teilweise Sperrung der Wölflinswilerstrasse die Kreuzung Brügglihof verschärft, was nach Meinung des Gemeinderats unbedingt vermieden werden muss: «Eine Entschärfung der erwähnten Kreuzung Wölflinswilerstrasse/Hauptstrasse soll zu einem späteren Zeitpunkt durch Verschiebung der 50er-Tafel zur Ortstafel hin erfolgen.» (az)

Aktuelle Nachrichten