Wallbach
Werner Bitter und Jris Pümpin Reiffer sind neu im Wallbacher Gemeinderat

Im ersten Wahlgang wurden in Wallbach nur drei Gemeinderäte gewählt. Am Sonntag fiel nun die Entscheidung, wer das Gremium ergänzt. Die Stimmberechtigten haben sich für Werner Bitter (parteilos) und Jris Pümpin Reiffer (SVP) entschieden.

Marc Fischer
Drucken
Teilen
In Wallbach ist der Gemeinderat wieder komplett. archiv

In Wallbach ist der Gemeinderat wieder komplett. archiv

Der Wallbacher Gemeinderat ist komplett. Im zweiten Wahlgang vom Sonntag wurden Werner Bitter (parteilos) und Jris Pümpin Reiffer (SVP) gewählt. Bereits im ersten Wahlgang hatten die beiden Bisherigen Paul Herzog (SVP) und Michaela Lüchinger (CVP), sowie Roland Jegge (SVP, neu) die Wahl geschafft. 548 Stimmberechtigte (41,4 Prozent) gaben im zweiten Wahlgang ihre Stimme ab - fünf davon legten einen leeren oder ungültigen Stimmzettel ein.

Der Parteilose Werner Bitter vereinigte 484 Stimmen auf sich und lag damit mit deutlichem Vorsprung auf Rang eins. Knapper war das Rennen um den letzten verbleibenden Sitz. Jris Pümpin Reiffer (SVP) setzte sich schliesslich mit 242 Stimmen vor Ronja Ritter mit 199 Stimmen durch. Damit setzt sich der Wallbacher Gemeinderat aus drei SVP-Vertretern, einer CVP-Vertreterin und einem Parteilosen zusammen. Die Wahl für die Ämter von Gemeindeammann und Vizeammann findet in einem separaten Urnengang statt. Das Datum wurde bislang noch nicht festgelegt.

Aktuelle Nachrichten