Schlägerei
Wende im Fall der verprügelten Automech-Lehrlinge

Zwei Lehrlinge der Möhliner Garage Capizzi behaupteten Ende Juni, ein rabiater Kunde habe sie verprügelt, weil sie sein Auto nicht schnell genug repariert hätten. Nun stehen die beiden unter Anklage.

Merken
Drucken
Teilen

Denn Ihre Aussagen sind mit grösster Wahrscheinlichkeit frei erfunden. Beim Bezirksamt Rheinfelden in inzwischen eine Anzeige gegen die beiden Stifte eingegangen. Das Gericht bestätigt das gegenüber Tele M1. Danach haben die beiden angehenden Automechaniker Kunden so lange provoziert haben, bis dieser ausgerastet ist.
Bei der Auseinandersetzung geht es offenbar um Geld, das die Garage dem Kunden schuldet.

Unbestritten ist, dass der Kunde hart zugeschlagen hat. Der eine Lehrling erlitt eine Gehirnerschütterung und einen Nasenbeinbruch. Der andere kam mit einem blauen Auge davon. (rsn)