Rheinfelden
Welpe soll bald Kriminalfälle lösen – erst muss er aber trainieren

Merken
Drucken
Teilen

Der deutsche Schäferhund Ace ist sechs Monate alt und hat schon eine grosse Aufgabe erhalten: Er soll dereinst als Schutz- und Sprengstoffspürhund helfen, Kriminalfälle zu lösen.

Welche Fähigkeiten er haben muss, erklärt sein Halter Andreas Schlienger gegenüber Tele M1: "Er muss neugierig und spielerisch sein und einen guten Trieb haben." Hunde mit einer schläfrigen Natur würden sich hingegen nicht eignen, sagt der Grenzwächter am Zollamt Rheinfelden. Der Beutetrieb lasse sich hingegen im Verlauf der Zeit stärken.

Auch zwei Brüder von Ace durchlaufen die Ausbildung. Sie dauert rund zwei Jahre. (mwa)